Unsere Literatur zum Schlagwort Paradoxien

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Der Mythos der Kommunikationslosigkeit von Menschen mit Autismus und seine Folgen (Forschungsarbeit)

Der Mythos der Kommunikationslosigkeit von Menschen mit Autismus und seine Folgen

Soziologische Theorien in der Diskussion

Dieses Buch soll versuchen zu unterstützen und aufzuklären im Bereich der Kommunikation von Menschen mit Autismus. Hier soll dargestellt werden, wie die Kommunikation besser gelingen kann, indem man ein paar wichtige Hinweise im Hinterkopf behält.

In diesem Zusammenhang setzt sich die These auseinander mit den Themen: [...]

Autismus Autismus-Spektrum-Störung Kommunikation Kommunikationsmodelle Paradoxien Paul Watzlawick Psychologie Schulz von Thun Soziale Arbeit Sozialpädagogik
Anomalien in Organisationen (Dissertation)

Anomalien in Organisationen

Eine Studie zur Paradoxie von Regelverletzungen in Organisationen

Strategisches Management

„Was können Menschen in Organisationen mit den Regeln anstellen, die dort herrschen, und welche Folgen kann das haben – und zwar in jeder Richtung? Die Dissertation von Herrn Vierling macht das Thema Regeln bzw. Regeleinhaltung und Regelverstöße in Organisationen sowie deren Deutungsmöglichkeiten und Funktionen zum Thema. Es geht dem Autor darum,…

Entscheidungstheorie Mikropolitik Organisationen Regeln Regelverletzung Sanktionen
Beratung in der Schule (Dissertation)

Beratung in der Schule

Entwicklung eines heuristisch-kybernetischen Beratungsmodells

Schriften zur pädagogischen Psychologie

Es ist unübersehbar: Die Schule befindet sich aktuell im organisatorischen Wandel.

Eine dynamische Entwicklung der Institution Schule im strukturellen Sinne zu selbst- bestimmten systemischen Einheiten zeichnet sich bereits in einigen Bundesländern ab.

Niedersachsen ruft die "Eigenverantwortliche Schule" aus, mit Verlagerung von…

Beratungstheorie Lehrkräfte Pädagogik Paradoxien Schulpsychologie
 

Literatur: Paradoxien / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač