Rechtswissenschaft
Strafrecht & Kriminologie
Schriftenreihe
Schriften zum Strafprozessrecht

ISSN 2199-0336 | 36 lieferbare Titel | 35 eBooks








 Dissertation: Belehrungspflichten im Strafprozess

Belehrungspflichten im Strafprozess

Hamburg 2024, Band 36

Belehrungspflichten nehmen im deutschen Strafprozess eine immer wichtigere Rolle ein. Sie sind Ausdruck der staatlichen Fürsorgepflicht und verdeutlichen das Bewusstsein um die schützenswerten Rechte einzelner Verfahrensbeteiligter. [...]

Qualifizierte BelehrungRechtsfolgenStrafprozess
 Doktorarbeit: Die Zulässigkeit legendierter Kontrollen im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität

Die Zulässigkeit legendierter Kontrollen im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität

Eine kritische Analyse der praktischen Vorgehensweise von Ermittlungsbehörden bei verdeckten Durchsuchungen unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstelle von präventiv-polizeilichen und repressiven Maßnahmen

Hamburg 2023, Band 35

Thema dieses Buches ist die Zulässigkeit legendierter Kontrollen im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität. Legendierte Kontrollen besitzen eine äußert hohe praktische Relevanz, da sie oftmals die einzige Möglichkeit bieten, einen auch…

AnwendungsvorrangBeweisverboteDatentransferErmächtigungsgrundlagePersonenbezogene DatenRichtervorbehaltTrennungsgebotVerwendung
 Doktorarbeit: Die Einführung von Tonaufnahmen (§§ 100a, 100c, 100f StPO) in das Hauptverfahren

Die Einführung von Tonaufnahmen (§§ 100a, 100c, 100f StPO) in das Hauptverfahren

Hamburg 2022, Band 34

Die Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) oder sogenannte „Lauschangriffe“ nach §§ 100c und 100f StPO gehören schon lange zum Instrumentarium strafrechtlicher Ermittlungen. Das Ergebnis dieser Maßnahmen sind Audioaufzeichnungen, die als…

StrafprozessrechtStrafrechtTelekommunikationsüberwachungTKܧ 100 c StPO
 Doktorarbeit: Reichweite und Bedeutung des Unmittelbarkeitsprinzips im Strafverfahren

Reichweite und Bedeutung des Unmittelbarkeitsprinzips im Strafverfahren

Ein Rechtsvergleich mit der Schweiz

Hamburg 2022, Band 33

Das Unmittelbarkeitsprinzip bildet mit den übrigen Prozessmaximen seit den Reformbestrebungen des 19. Jahrhunderts die Säulen des Strafverfahrens. Ziel des Unmittelbarkeitsprinzips ist die Erforschung der materiellen Wahrheit, die Sicherung der…

ErmittlungsverfahrenHauptverfahrenProzessmaximenRechtsvergleichSchweizStrafprozessrechtStrafrechtStrafverfahrenUnmittelbarkeitsprinzipVerfahrensgrundsätze
 Dissertation: Zulässigkeit der Vorbereitung von Zeugen

Zulässigkeit der Vorbereitung von Zeugen

Im deutschen Strafprozess

Hamburg 2022, Band 32

Die Vorbereitung von Zeugen auf einen Strafprozess ist in der Praxis gang und gäbe. Der Zeuge kann sich nicht nur selbstständig auf den Prozess vorbereiten, indem er zum Beispiel eigene Unterlagen konsultiert, sondern er ist häufig auch der…

GesetzesvorschlagStPOStrafprozessrechtStrafrechtStrafverteidigungZeugen
 Doktorarbeit: Die Vollstreckungslösung und die Nichtberücksichtigung ausländischer Verfahrensverzögerungen im Strafprozess

Die Vollstreckungslösung und die Nichtberücksichtigung ausländischer Verfahrensverzögerungen im Strafprozess

Hamburg 2022, Band 31

Im Strafprozessrecht gilt der Beschleunigungsgrundsatz, der eine Verfahrensmaxime des gesamten deutschen Rechts darstellt. Ein wirksamer Rechtsbehelf zur Durchsetzung des Beschleunigungsgrundsatzes wurde als Rechtsschutz bei überlangen…

AnrechnungBelastungenBeschleunigungsgebotBeschleunigungsgrundsatzKompensationStrafprozessÜberlange VerfahrensdauerVollstreckungslösung
 Dissertation: Die Neuregelung der notwendigen Verteidigung auf Grund der Legal AidRichtlinie

Die Neuregelung der notwendigen Verteidigung auf Grund der Legal Aid-Richtlinie

Gelungene Umsetzung oder verpasste Chance?

Hamburg 2021, Band 30

Das Werk mit dem Arbeitsthema „Die Neuregelung der notwendigen Verteidigung auf Grund der Legal Aid-Richtlinie“ befasst sich mit der jüngsten Reform der notwendigen Verteidigung. Im Bereich der notwendigen Verteidigung, das heißt bei den…

NeuregelungPflichtverteidigungProzesskostenhilfeStrafprozessrechtStrafrechtStrafverfahrenVerteidigung
 Doktorarbeit: Die Vergütung des Pflichtverteidigers in Großverfahren

Die Vergütung des Pflichtverteidigers in Großverfahren

Hamburg 2021, Band 29

[...] dass die Dissertation von Lell lesenswert ist und Argumentationsansätze für den Pflichtverteidiger bietet, der – nicht nur in Großverfahren – eine Pauschgebühr nach § 51 RVG beantragen will. Gerade die Berechnungen und Ausführungen des Autors zur „Stundensatzlösung“ sollten Pflichtverteidiger [...]

in: Anwaltsgebühren Spezial, AGS 4/2022
Anwaltliches BerufsrechtKostenrechtPflichtverteidigungStrafprozessrecht
 Doktorarbeit: Die repressive OnlineDurchsuchung gemäß § 100b StPO

Die repressive Online-Durchsuchung gemäß § 100b StPO

Ein unverhältnismäßiger Eingriff in die Rechte der Betroffenen

Hamburg 2021, Band 28

Im Februar 2006 erging die erste höchstrichterliche Entscheidung hinsichtlich der Durchführung einer Online-Durchsuchung in der Strafverfolgung. Auf Grundlage des § 102 StPO wurde die Maßnahme zunächst für zulässig erachtet. Noch in demselben…

Cloud ComputingInformationstechnisches SystemInternetIT-GrundrechtOnline-DurchsuchungStaatstrojanerStrafprozessrecht
 Dissertation: Das Adhäsionsverfahren

Das Adhäsionsverfahren

Zur Neufassung eines von der Rechtspraxis ignorierten Instituts

Hamburg 2020, Band 27

Das Buch befasst sich mit dem Adhäsionsverfahren, genauer: mit dessen praktischer Bedeutungsarmut. Kern der rechtspolitischen Studie ist die Entwicklung eines alternativen Gesetzesvorschlags zur Belebung des Verfahrens. [...]

AdhäsionsverfahrenGesetzesvorschlagRechtswissenschaftReformSchadensersatzansprücheStPOStrafprozessrechtStrafrecht

Weitere Reihen neben „Schriften zum Strafprozessrecht“