Icon Betriebswirtschaft

Betriebswirtschaft (Marketing & Absatz) Studien zum Konsumentenverhalten

ISSN 1613-9100 | 89 lieferbare Titel | 88 eBooks
 Doktorarbeit: Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln am Beispiel von Fleisch und Fleischwaren

Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln am Beispiel von Fleisch und Fleischwaren

Eine empirische Analyse des Verbraucherverhaltens in Deutschland

Hamburg 2013, Band 49

[...] Die Ergebnisfülle dürfte für die Kommunikations-, Preis- und Produktpolitik von LEH und AHV interessant sein, ebenso nützt sie Verbraucherorganisationen, Unternehmen und Lebensmittelüberwachung beim Beraten und Aufklären von [...]
 Doktorarbeit: Glaubwürdigkeit und Nützlichkeit kundengenerierter Produktbewertungen im Internet

Glaubwürdigkeit und Nützlichkeit kundengenerierter Produktbewertungen im Internet

Hamburg 2013, Band 48

Angetrieben durch die Entwicklung der „Neuen Medien“ hat sich die Kommunikation in der Gesellschaft und auf den virtuellen Märkten grundlegend verändert. Konsumenten nehmen heutzutage die Möglichkeit wahr, sich im Internet aktiv über Erfahrungen mit Produkten und Dienstleistungen…

 Doktorarbeit: Akzeptanz von Smart Metering im Kontext intelligenter Energienetze

Akzeptanz von Smart Metering im Kontext intelligenter Energienetze

Identifikation von Akzeptanztreibern und Ableitung praktischer Handlungsempfehlungen

Hamburg 2013, Band 47

Das Thema Energieerzeugung und -versorgung wird gegenwärtig eine Dekade nach der Öffnung der Energiemärkte in der deutschen Öffentlichkeit verstärkt diskutiert und erfährt eine große mediale Aufmerksamkeit. Aus Verbrauchersicht konnten nach der Liberalisierung nur kurzzeitig sinkende…

 Dissertation: Lebenslange Markenbindung – Bedingungen der Entstehung von Brand Attachment durch Konsumentensozialisation

Lebenslange Markenbindung –
Bedingungen der Entstehung von Brand Attachment durch Konsumentensozialisation

Eine empirische Untersuchung der Wirkung von Kommunikationsstilen, Produktkategorien und Konsumentenpersönlichkeit auf die Markenbindung

Hamburg 2013, Band 46

[...] Wer wissenschaftlich fundiert und in aller gebotenen Tiefe wissen möchte, warum er immer noch an NuteIla hängt oder dieselbe Automarke wie der Vater bevorzugt, liegt hier richtig. [...]
 Dissertation: Multioptionalität im Selbstmedikationsmarkt

Multioptionalität im Selbstmedikationsmarkt

Empirische Analyse persönlicher und situativer Determinanten des Entscheidungsverhaltens von Konsumenten in einer Multi-Kanal-/Multi-Format-Umwelt

Hamburg 2013, Band 45

Der Gesundheitsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten, zugleich aber auch dynamischsten Märkte in Deutschland entwickelt. Dabei kam, nicht zuletzt auf Grund der hohen Nachfrage nach privaten Dienstleistungen, insbesondere dem Zweiten Gesundheitsmarkt eine besondere…

 Dissertation: Dienstleistungsqualität als Antezedenzgröße des Wiederkaufs in der Automobilbranche

Dienstleistungsqualität als Antezedenzgröße des Wiederkaufs in der Automobilbranche

Eine empirische Untersuchung des Zusammenhangs zwischen Dienstleistungsqualität und Kundenverhalten

Hamburg 2013, Band 44

Aufgrund des starken Wettbewerbsdrucks in der Automobilbranche müssen Autohäuser zur Differenzierung gegenüber der Konkurrenz und zur Kundenbindung zunehmend auf die Qualität ihrer Dienstleistungen setzen. Wissenschaft und Unternehmenspraxis haben sich mit dem Thema der…

 Doktorarbeit: Luxus – vergleichende Analyse des Konsumentenverhaltens bei Gütern und Dienstleistungen am Beispiel von Luxusaccessoires und hotels

Luxus – vergleichende Analyse des Konsumentenverhaltens bei Gütern und Dienstleistungen am Beispiel von Luxusaccessoires und -hotels

Hamburg 2012, Band 43

Der im Zusammenhang mit dem Begriff Luxus vielzitierte Ausspruch von Oscar Wilde „Man versehe mich mit Luxus. Auf alles Notwendige kann ich verzichten!“ zeigt, obwohl nicht überliefert ist, was Wilde tatsächlich als Luxus ansah, dass dieses Thema bereits seit langem eine besondere…

 Doktorarbeit: Die Reaktion von Konsumenten auf das Angebot von Kompromissoptionen

Die Reaktion von Konsumenten auf das Angebot von Kompromissoptionen

Hamburg 2012, Band 42

Täglich treffen Personen Entscheidungen zwischen mehreren zur Auswahl stehenden Optionen. Zum Beispiel kann ein Konsument bei einem Besuch in einem Schnellrestaurant zwischen einem Caf? regular, Caf? tall oder einem Caf? grande auswählen, die sich hinsichtlich der Inhaltsmenge und des Preises…

 Forschungsarbeit: Gesundheitsbewusster Lebensmittelkonsum

Gesundheitsbewusster Lebensmittelkonsum

Eine Antwort auf die Frage, warum sich Menschen je nach Alter, Geschlecht und Haushaltsgröße unterschiedlich gesund ernähren

Hamburg 2012, Band 41

Ernährung wird längst nicht mehr nur als bloße Nahrungsaufnahme verstanden, um ein existenzielles Grundbedürfnis zu befriedigen. Immer mehr Menschen werden sich bewusst, dass sie ihren Gesundheitszustand durch das Ernährungsverhalten aktiv beeinflussen können. Zwar steigt die…

 Doktorarbeit: Brand Confusion und der Verfall des Markenwerts

Brand Confusion und der Verfall des Markenwerts

Eine empirische Untersuchung unter Verwendung des PLS-Verfahrens

Hamburg 2012, Band 40

Die drastisch gestiegene Anzahl an Marken, die Flut an kommunizierten Markeninformationen sowie die zunehmende Fragmentierung der Medien haben zu tiefgreifenden Veränderungen der Umwelt des Konsumenten geführt. Durch diese Veränderungen erfährt die Aufgabe der Markenführung, Marken in der…

Nach oben ▲