Insolvenzrecht in Forschung und Praxis

Insolvenzrecht in Forschung und Praxis

Hrsg.: Prof. Dr. Christian Heinrich

Schriftenreihe aus dem Gebiet Wirtschaftsrecht & Handelsrecht

ISSN 1613-6748 | 121 lieferbare Titel | 121 eBooks
 Dissertation: Die Bedeutung der Gegenleistung im Insolvenzanfechtungsrecht

Die Bedeutung der Gegenleistung im Insolvenzanfechtungsrecht

Hamburg 2021, Band 121

Das Insolvenzanfechtungsrecht hat gemeinhin den Ruf eine schwer zugängliche Materie zu sein. Die Vorschriften bilden ein in sich verflochtenes System. Rechtsansichten, die Sonderprobleme sachgerechten Lösungen zuführen, können an anderer Stelle unliebsame Folgeerscheinungen hervorrufen,..

 Dissertation: Der Besitz des Insolvenzverwalters nach § 166 I InsO

Der Besitz des Insolvenzverwalters nach § 166 I InsO

Hamburg 2021, Band 120

Verfasser befasst sich schwerpunktmäßig mit der seit nunmehr 20 Jahren hochumstrittenen Frage, ob der Insolvenzverwalter im Rahmen des § 166 I InsO zur Verwertung berechtigt ist, wenn der Insolvenzverwalter nur mittelbarer Besitzer der beweglichen Sache ist. Gerade in Konstellationen des..

 Dissertation: Die Vorteilsanrechnung im Insolvenzanfechtungsrecht

Die Vorteilsanrechnung im Insolvenzanfechtungsrecht

Hamburg 2021, Band 119

Die Rechtsfolgen der Insolvenzanfechtung können für den Anfechtungsgegner schwerwiegend sein. Insbesondere wird der Anfechtungsgegner es oftmals als ungerecht empfinden, wenn er als Folge der Insolvenzanfechtung etwas herausgeben soll, obwohl er vertragsgerecht eine Gegenleistung an den..

 Dissertation: Das Insolvenzgeld und seine Vorfinanzierung

Das Insolvenzgeld und seine Vorfinanzierung

Hamburg 2021, Band 118

Bei der Insolvenzgeldvorfinanzierung handelt es sich um die von vorläufigen Insolvenzverwaltern praktizierte Finanzierung von Arbeitsentgelten im Insolvenzeröffnungsverfahren unter Nutzung der Sozialleistung Insolvenzgeld.

Nach Darstellung der Entstehungsgeschichte des dem..

 Doktorarbeit: Vorsatzanfechtung von Werthaltigmachungen gem. § 133 Abs. 1 InsO

Vorsatzanfechtung von Werthaltigmachungen gem. § 133 Abs. 1 InsO

Hamburg 2020, Band 117

Ficht der Insolvenzverwalter die gegenüber dem Drittschuldner erbrachte Gegenleistungen, die sog. „Werthaltigmachungen“ an, so birgt dies im Vergleich zu den in der Praxis vorwiegend anzufechtenden Zahlungsströmen viele Besonderheiten. [...]

 Doktorarbeit: Die Obergesellschaft im Beherrschungsvertrag in der Insolvenz

Die Obergesellschaft im Beherrschungsvertrag in der Insolvenz

Hamburg 2020, Band 116

Ob der Beherrschungsvertrag in der Insolvenz der Obergesellschaft weiterhin Bestand hat, ist auch heute noch umstritten. Der Bundesgerichtshof hatte sich zuletzt in der „Familienheim“-Entscheidung zurzeit der Konkursordnung mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Der Bundesgerichtshof sprach..

 Doktorarbeit: Die Einordnung von Steuerforderungen in der Insolvenz

Die Einordnung von Steuerforderungen in der Insolvenz

Entwicklung eines Einordnungsmodells und Frage nach einer Privilegierung des Steuergläubigers im Insolvenzverfahren

Hamburg 2020, Band 115

Nahezu jeder Insolvenzschuldner ist zugleich auch ein Schuldner des Steuerstaates. Dementsprechend führt auch beinahe jedes Insolvenzverfahren zu einem weitgehend unregulierten Aufeinandertreffen von Steuer- und Insolvenzrecht.

Einer der zentralen Kristallisationspunkte der dadurch..

 Dissertation: Grundlagen des insolvenzrechtlichen Überschuldungstatbestands

Grundlagen des insolvenzrechtlichen Überschuldungstatbestands

Die rechtzeitige Auslösung der Insolvenzantragspflicht im Konflikt der Verteilungsgrundsätze

Hamburg 2019, Band 113

Die Grundlagen des Überschuldungstatbestands sind nach wie vor nicht hinreichend erörtert. Es ist höchste Zeit, diese Lücke zu schließen. Als Eröffnungsgrund bestimmt die Überschuldung den Zeitpunkt, ab dem das Prioritätsprinzip vom Gleichbehandlungsgrundsatz abgelöst wird. Der..

 Doktorarbeit: Die Haftung der unmittelbar Beteiligten bei der Eigenverwaltung

Die Haftung der unmittelbar Beteiligten bei der Eigenverwaltung

Hamburg 2019, Band 112

Bei der Eigenverwaltung findet ein reguläres Insolvenzverfahren statt. Die Eigenverwaltung ist weder ein gegenüber dem Regelinsolvenzverfahren eigenständiger Verfahrenstyp noch ein besonderes Sanierungsinstrument. Abweichend vom Regelinsolvenzverfahren kommt es bei der Eigenverwaltung nicht..

Nach oben ▲