Icon Psychologie

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

ISSN 1435-666X | 199 lieferbare Titel | 97 eBooks
 Dissertation: Expertise und diagnostische Urteilsbildung

Expertise und diagnostische Urteilsbildung

Ein sozial-kognitiver Ansatz

Hamburg 2011, Band 160

Was macht Experten zu Experten? Was unterscheidet Experten von Nicht-Experten? Experten sind Nicht-Experten nicht nur hinsichtlich kognitiver Strukturen (Gedächtnis und Wissen), sondern auch bezüglich kognitiver Prozesse (Problemlösen und Urteilen) überlegen. Diese Abhandlung fokussiert die..

 Dissertation: Kognitive Vulnerabilität bei unipolarer und bipolarer Störung

Kognitive Vulnerabilität bei unipolarer und bipolarer Störung

Eine Untersuchung an remittierten Patienten und Risikopersonen

Hamburg 2011, Band 159

Zu den Ursachen von bipolaren Störungen – sogenannten manisch-depressiven Erkrankungen – wurde in den letzten Jahrzehnten vermehrt geforscht. Mit Hilfe von Kenntnissen über Faktoren und Mechanismen, die zur Entstehung und Aufrechterhaltung der bipolaren Störung beitragen, können..

 Dissertation: Psychische Langzeitfolgen bei kriegstraumatisierten Bosniern in Deutschland

Psychische Langzeitfolgen bei kriegstraumatisierten Bosniern in Deutschland

Inwiefern spielt Integration eine protektive Rolle bezüglich der PTBS-Symptomatik?

Hamburg 2011, Band 158

In Deutschland wird viel über die Integration von Migranten diskutiert. Am meisten dann, wenn medienwirksame Ereignisse wie Ehrenmorde, Gewalt an Schulen in sozialen Brennpunkten oder provokante Thesen, wie von Thilo Sarrazin im Herbst 2010 geäußert, die ethischen Grundsätze der deutschen..

 Dissertation: Schlussfolgerndes Denken und fachspezifisches Vorwissen als Prädiktoren der Studienleistung im Fach Psychologie

Schlussfolgerndes Denken und fachspezifisches Vorwissen als Prädiktoren der Studienleistung im Fach Psychologie

Hamburg 2011, Band 157

Internationale Befunde der Studienzulassungsforschung weisen sowohl die Schulabschlussnote als auch Leistungstests als gute Prädiktoren der späteren Studienleistung aus. Dabei fokussierte die Mehrheit der Untersuchungen auf die prädiktive Validität der Noten und einzelner Verfahren sowie..

 Doktorarbeit: Gewalterfahrungen von Männern in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften

Gewalterfahrungen von Männern in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften

Einblick in ein tabuisiertes Problemfeld. Eine Studie zu traumatischen Erfahrungen und Folgeschäden

Hamburg 2010, Band 156

Gewalt in Intimpartnerschaften stellt generell ein stark tabuisiertes und durch vielfältige Fehlannahmen belastetes Problemfeld dar. Internalisierte und tief sitzende Geschlechterstereotype erschweren es, auch Frauen als Täterinnen und Männer auch als Opfer wahrzunehmen. Gewalt in der..

 Habilitationsschrift: Der Einfluß temporaler Erwartung auf das Erleben einer kurzen Wartesituation

Der Einfluß temporaler Erwartung auf das Erleben einer kurzen Wartesituation

Hamburg 2010, Band 155

Warten ist ein Thema, das in der Psychologie zunehmend Beachtung findet. Vor allem aus den Reihen der Marktforscher kamen wichtige Impulse dafür, das Warten als Objekt empirisch-sozialwissenschaftlicher Forschung zu betrachten. Im Zuge der empirischen Erforschung des Wartens wurden zahlreiche..

 Dissertation: Die Figur des Anderen in der Psychoanalyse und im Christentum

Die Figur des Anderen in der Psychoanalyse und im Christentum

Hamburg 2010, Band 154

Die interdisziplinär angelegte Studie hat die singuläre Bedeutung des Anderen für die menschliche Existenz zum Thema und wendet sich an das interessierte Fachpublikum aus beiden Bereichen. Dabei ist die Verfasserin um eine vorsichtige Annäherung bemüht zwischen der Psychoanalyse, die seit..

 Dissertation: Evaluation musiktherapeutischer Interventionen bei chronisch Hautkranken

Evaluation musiktherapeutischer Interventionen bei chronisch Hautkranken

Hamburg 2010, Band 153

[...] In ihrem Buch stellt Daniela Münch klar und transparent ihre Forschungsarbeit auf dem Gebiet der musiktherapeutischen Interventionen bei chronisch Hautkranken vor. Das lesenswerte Buch vermittelt neben Grundwissen zu den Erkrankungen und der Bedeutung von interdisziplinärer Arbeit auf der [...]
 Dissertation: Persönlichkeitsstörungen und Störungen der Impulskontrolle bei alleinstehenden wohnungslosen Männern

Persönlichkeitsstörungen und Störungen der Impulskontrolle bei alleinstehenden wohnungslosen Männern

Eine repräsentative Untersuchung aus München

Hamburg 2010, Band 152

In Deutschland leben mehr als 130.000 wohnungslose Menschen. In der Allgemeinbevölkerung existieren viele Vorurteile darüber, was die Ursachen für Obdachlosigkeit sein könnten, wie z.B. Alkoholabhängigkeit oder fehlende Änderungsmotivation. Diese Vermutungen greifen deutlich zu kurz,..

 Dissertation: Subjektive Konzepte erfolgreichen Lebens und ihre Korrelate

Subjektive Konzepte erfolgreichen Lebens und ihre Korrelate

Hamburg 2010, Band 151

"Erfolg" ist eine zentrale Kategorie der Bewertung der einzelnen Handlungen des Menschen ebenso wie des ganzen Lebens. Lebenserfolg ist demnach ein Konstrukt, dem eine bedeutende Rolle für das gesamte Selbstkonzept eines Individuums zukommt. [...]

Nach oben ▲