Unsere Literatur zum Schlagwort Soziale Kognition

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Die Rolle des Attraktivitäts-Geschlechts-Bias in der Borderline-Persönlichkeitsstörung (Doktorarbeit)

Die Rolle des Attraktivitäts-Geschlechts-Bias in der Borderline-Persönlichkeitsstörung

Ein Vergleich neurofunktioneller Daten von gesunden Probanden, Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und depressiven Patienten

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

Entsprechend dem Attraktivitätsstereotyp werden attraktive Personen positiver bewertet als weniger attraktive. Der Attraktivitäts-Geschlechts-Bias stellt diesbezüglich eine Erweiterung dar: Attraktive gegengeschlechtliche Personen werden eher aufgewertet und attraktive gleichgeschlechtliche Personen eher…

Bedrohung Borderline Depression FMRT Partnerschaft Persönlichkeitsstörung Psychologie Selbstwert Soziale Interaktion Soziale Kognition
Expertise und diagnostische Urteilsbildung (Dissertation)

Expertise und diagnostische Urteilsbildung

Ein sozial-kognitiver Ansatz

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

Was macht Experten zu Experten? Was unterscheidet Experten von Nicht-Experten? Experten sind Nicht-Experten nicht nur hinsichtlich kognitiver Strukturen (Gedächtnis und Wissen), sondern auch bezüglich kognitiver Prozesse (Problemlösen und Urteilen) überlegen. Diese Abhandlung fokussiert die diagnostische…

Diagnostische Urteilsbildung Expertise Expertiseforschung Fachmann Kontinuum-Modell Psychologie Soziale Kognition Soziale Urteilsbildung Urteilsbildung
Die Ordnung konsumentenorientierter Werbekommunikation (Doktorarbeit)

Die Ordnung konsumentenorientierter Werbekommunikation

Eine kommunikationswissenschaftlich-interdisziplinäre Analyse und Strukturierung der systemimmanenten und kontextbildenden Paradigmen

COMMUNICATIO

Die Werbeforschung leidet heute mehr denn je unter disziplinärer Fragmentierung, organisatorischer Parzellierung und paradigmatischem Dissens, also an denkbar schlechten Voraussetzungen für eine derart praxisrelevante Wissenschaft. Daher versucht der Autor Stefan Hörnemann nicht nur, dieses disperse Forschungsfeld…

Kommunikationswissenschaft Konsumenten Marketing Systemtheorie Werbekommunikation Werbung
Rauchen ist uncool! (Dissertation)

Rauchen ist uncool!

Die Repräsentation der verschiedenen Aspekte des Rauchens im Selbstkonzept und ihre Bedeutung für die Veränderung des Verhaltens

Schriften zur Sozialpsychologie

Die Folgeschäden des Rauchens sind unumstritten, aber dennoch rauchen immer noch ca. 30 % der Bevölkerung in Deutschland. Von Regierungs- und EU-Seite werden vielfältige Maßnahmen ergriffen, um das Rauchen einzudämmen. Darunter sind unter anderem sowohl die Warnhinweise in Textform zu nennen, die seit 2003…

Assoziative Netzwerke Gesundheitspsychologie Kognition Kognitive Dissonanz Psychologie Rauchen Selbstkonzept Soziale Kognition Warnhinweise
Filmische Personalisierung von Ausstellungsinhalten (Dissertation)

Filmische Personalisierung von Ausstellungsinhalten

Einfluss narrativer Interviews auf den Wissenserwerb beim selbstgesteuerten Lernen im informellen Setting

Schriften zur pädagogischen Psychologie

Beim Besuch naturwissenschaftlicher Museen trifft man häufig auf Filme. Diese ergänzen die in der Ausstellung gezeigten Objekte um Hintergrundinformationen. Eine Möglichkeit der Ergänzung stellen Interviews mit Experten oder Betroffenen dar. So haben beispielsweise in der medizinhistorischen Ausstellung „Leben mit…

Attracting power Framing theory Free choice learning Holding power Informelles Lernen Kognitionspsychologie Medienpsychologie Pädagogik Selbstgesteuertes Lernen Social agency theory Storytelling
Reflektive und impulsive Prozesse in der Personalauswahl (Dissertation)

Reflektive und impulsive Prozesse in der Personalauswahl

Schriften zur Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie

Bewerberbeurteilungen stellen wichtige Entscheidungen eines Unternehmens dar, üben sie doch einen Einfluss auf das Arbeitsklima und die Produktivität der Organisation aus. Wie Statistiken und empirische Studien zeigen, können diese Entscheidungen trotz ihrer Bedeutung für die Organisation durch Merkmale des…

AGG Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Arbeitsklima Automatische Stereotype Personalauswahl Produktivität Psychologie Soziale Eindrucksbildung Soziale Kognition
Interindividuelle Differenzen in der Personenwahrnehmung (Dissertation)

Interindividuelle Differenzen in der Personenwahrnehmung

Zur Rolle zentral-exekutiver Ressourcen bei der sozialen Eindrucksbildung

Schriften zur Sozialpsychologie

In unserem Alltag klassifizieren und beurteilen wir andere Menschen oft
sehr schnell anhand weniger, stereotyper Merkmale. Obwohl sich der
erste Eindruck bei intensiverem Kontakt manchmal bestätigt, kann es
doch vorkommen, dass die wahrgenommene Person Verhaltensweisen
zeigt, die im…

Psychologie Soziale Eindrucksbildung Soziale Informationsverarbeitung Soziale Kognition
Verarbeitung von personbeschreibenden Texten (Doktorarbeit)

Verarbeitung von personbeschreibenden Texten

Auswirkungen von online vs. gedächtnisbasierter Urteilsbildung auf Informationsverarbeitung und Gedächtnis

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

Sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag sehen wir uns ständig damit konfrontiert, andere Personen zu beurteilen. Häufig kommt dabei schriftlich dargebotener Information wichtige Bedeutung zu. So werden in vielen Bereichen Beurteilungen mit weit reichenden Konsequenzen auf Basis schriftlich vorliegender…

Informationsverarbeitung Psychologie Soziale Kognition Textverstehen

Literatur: Soziale Kognition / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač