Unsere Literatur zum Schlagwort Kompatibilität

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Rechtspopulistische Parteien: Wettbewerbsvorteil durch mediale Kompatibilität? (Forschungsarbeit)

Rechtspopulistische Parteien: Wettbewerbsvorteil durch mediale Kompatibilität?

Eine Fallanalyse am Beispiel der Alternative für Deutschland

POLITICA – Schriftenreihe zur politischen Wissenschaft

Die Medien – Wahlhelfer der Alternative für Deutschland? Diese Frage wurde vor allem nach der Bundestagswahl 2017 diskutiert. Das Verhältnis von populistischen Akteuren und Medien war in den vergangenen Jahren Gegenstand einer kontroversen Debatte. Der häufig angebrachte Vorwurf: die intensive mediale…

Fake News Kompatibilität Medien Medienwissenschaft Nachrichtenwerttheorie Partei Parteienwettbewerb Politikwissenschaft Populismus Rechtspopulismus Wettbewerbsvorteil
Zur Abstimmung der Regelungsinstrumente in Vertrags- und Lauterkeitsrecht (Dissertation)

Zur Abstimmung der Regelungsinstrumente in Vertrags- und Lauterkeitsrecht

Studien zum Vertragsrecht

Verhält sich ein Unternehmer gegenüber einem Verbraucher im Kontext eines Vertrages irreführend oder aggressiv, so erfüllt dies sowohl Tatbestände des BGB als auch des UWG. Diese Berührungspunkte wurden durch die Umsetzung der Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken 2005/29/EG noch erweitert, indem das UWG…

Geschäftliche Handlung Gewinnzusagen Informationspflichten Klauselrichtlinie Kompatibilität Lauterkeitsrecht Privatautonomie Unbestellte Waren Unlautere Geschäftspraktiken Vertragsrecht Wettbewerbsrecht
Die Tätigkeit von Bundestagsabgeordneten neben dem Mandat (Dissertation)

Die Tätigkeit von Bundestagsabgeordneten neben dem Mandat

Eine Untersuchung zu der Zulässigkeit und der Wirksamkeit bestehender Regelungen und mögliche Alternativen

Studien zur Rechtswissenschaft

Dem Richter ist es grundsätzlich nicht gestattet, neben seinem Amt entgeltliche Tätigkeiten zu verfolgen. Die berufliche Tätigkeit neben einem Regierungsamt ist mit einer minimalen Ausnahme kraft Verfassung verboten. Der Beamte darf nur mit Genehmigung des Dienstherrn eine „Nebentätigkeit“ ausüben. Dagegen genießt…

Nebentätigkeit Rügeverfahren Transparenz Verfassungsrecht
Nebentätigkeiten und Nebeneinkünfte kommunaler Wahlbeamter (Dissertation)

Nebentätigkeiten und Nebeneinkünfte kommunaler Wahlbeamter

– unter besonderer Berücksichtigung des rheinland-pfälzischen Landesrechts –

Studien zur Rechtswissenschaft

Die Nebentätigkeiten von Beamten sowie die dadurch eröffneten Möglichkeiten zur Erzielung von Nebeneinkünften sind traditionell in der öffentlichen Meinung negativ besetzt. Dazu trugen auch die in den letzten Jahren bekanntgewordenen Fälle verschiedener Bürgermeister, Landräte oder Beigeordneter bei, die durch…

Bürgermeister Grundrechtsschutz Kommunale Wahlbeamte Kommunalunternehmen Nebentätigkeit Rechtswissenschaft Wahlbeamte
Quantitative Methoden zur Netzwerkgenese in Supply Chains (Dissertation)

Quantitative Methoden zur Netzwerkgenese in Supply Chains

QM – Quantitative Methoden in Forschung und Praxis

Die Produktion von Gütern und Dienstleistungen innerhalb von Netzwerken gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dies gilt weniger für die "Global Player" als vielmehr für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), auf die der Autor den Fokus legt. Die Gründe für die Entstehung von Netzwerken und Kooperationen sind ebenso…

Betriebswirtschaftslehre Kompetenzen Kompetenzorientiert Organisationsstrukturen Repertory Grid
Zinsbereinigte Gewinnsteuer (Dissertation)

Zinsbereinigte Gewinnsteuer

Unter Berücksichtigung von Maximierungskalkülen internationaler Unternehmungen

Wirtschaftspolitik in Forschung und Praxis

Das Werk behandelt die Besteuerung von Unternehmen unter Anwendung einer zinsbereinigten Gewinnsteuer. Als Grundlage zur Untersuchung dient der ausgearbeitete Gesetzentwurf der so genannten Einfachsteuer. Ziel ist es, die interdisziplinären Anforderungen aus rechts- und finanzwissenschaftlicher Sicht der…

Steuerlehre Steuerpolitik Steuerreformmodell Unternehmensbesteuerung Volkswirtschaftslehre Wirtschaftspolitik
Ein planungsorientiertes Betriebssystemmodell (Forschungsarbeit)

Ein planungsorientiertes Betriebssystemmodell

Forschungsergebnisse zur Informatik

Der kostenintensivste Teil bei früher eingesetzten Computern war die jeweils benötigte Rechenzeit. Daher wurde bei der Entwicklung von Programmsystemen jeder Art auf alles verzichtet, was nur den Rechenzeitbedarf erhöhte und nicht zur gewünschten Funktionalität beitrug. Dieser Vorgabe fiel natürlich zuerst der…

Benutzer Benutzerschnittstelle Informatik Programmsystem
 

Literatur: Kompatibilität / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač