Icon Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft & Musikwissenschaft

Studien zur Musikwissenschaft

ISSN 1613-1185 | 53 lieferbare Titel | 52 eBooks
 Dissertation: Mallarmé  Debussy

Mallarmé - Debussy

Eine vergleichende Studie zur Kunstanschauung am Beispiel von „L‘Après-midi d‘un Faune“

Hamburg 2005, Band 4

Die Ekloge L’Aprs-midi d’un Faune von Stéphane Mallarmé sowie das Prélude à l’après-midi d’un faune von Claude Debussy zählen zu den berühmtesten Werken der französischen Dichtkunst bzw. Musik des fin de siècle. Ihrer Bedeutung entspricht das..

 Doktorarbeit: Frédéric Chopin und die HochZeit des Klavierrondos

Frédéric Chopin und die Hoch-Zeit des Klavierrondos

Ein Beitrag zur Klaviermusik in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Hamburg 2004, Band 3

Das Rondo ist bereits um 1800 eine der beliebtesten Gattungen der Instrumentalmusik und wird in den folgenden Jahrzehnten unter sich wandelnden merkantilen Bedingungen und epochalen Entwicklungen im Klavierbau zu einem Markenartikel des brillanten Klavierstils. Der Autor gibt einen umfassenden..

 Forschungsarbeit: Max Schönherr – ein Leben für die Musik

Max Schönherr – ein Leben für die Musik

Biografie

Hamburg 2004, Band 2

Österreichische Präsidentschaftskanzlei

Der Bundespräsident

Es ist erfreulich, dass durch diese Biografie einem hervorragenden Dirigenten und Komponisten ein Denkmal gesetzt wird, der durch sein künstlerisches Schaffen mit der Republik Österreich auf das Engste [...]

 Doktorarbeit: Rudolf WagnerRégeny und die Zwölftontechnik

Rudolf Wagner-Régeny und die Zwölftontechnik

Der „Versuch eines Lehrbuchs der Zwölftontechnik“ und ausgewählte Klavierkompositionen

Hamburg 2004, Band 1

Die vorliegende Arbeit setzt sich mit dem Zwölftonkomponisten und Zwölftontheoretiker Rudolf Wagner-Régeny auseinander.

Der erste Teil beschreibt Wagner-Régenys Musikdenken. Hier wird anhand von Auszügen seiner umfangreichen Vorlesungsmanuskripte, Aphorismen etc. gezeigt, welch..

Nach oben ▲