Literatur: 1950er

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Die Situation in den Flüchtlingseinrichtungen für DDR-Zuwanderer in den 1950er und 1960er Jahren (Dissertation)

Die Situation in den Flüchtlingseinrichtungen für DDR-Zuwanderer in den 1950er und 1960er Jahren

„Die aus der Mau-Mau-Siedlung“

Studien zur Zeitgeschichte

Zwischen 1945 und 1961 verließen annähernd drei Millionen Menschen die SBZ bzw. DDR und suchten Aufnahme in der Bundesrepublik, seit 1952 verstärkt in West-Berlin. Als Reaktion auf die Fluchtbewegung schuf die junge Bundesrepublik 1950 das Notaufnahmegesetz, welches die wirtschaftlichen und sozialen Belastungen durch die Zuwanderer in Grenzen [...]

1950er, 1960er, DDR, DDR-Zuwanderer, Flüchtlinge, Flüchtlingseinrichtungen, Geschichtswissenschaft, Mau-Mau-Siedlung, Notaufnahmegesetz, Notaufnahmeverfahren, Sammelunterkünfte, SBZ, West-Berlin, Zeitgeschichte

Trennlinie

Vom Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten zur Gesamtdeutschen Partei (Dissertation)

Vom Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten zur Gesamtdeutschen Partei

Aufstieg und Niedergang einer Interessenpartei in Niedersachsen 1950-1963

Studien zur Zeitgeschichte

Es dauerte fünf Jahre, bis die Alliierten ihr nach dem Ende des Zweiten Weltkrieg verhängtes Verbot für die Gründung von politischen Organisationen von Vertriebenen in Westdeutschland zunächst lockerten und schließlich ganz aufhoben: 1950 entstand daraufhin nach dem Vorbild Schleswig-Holsteins auch in Niedersachsen ein Landesverband des [...]

1950er, BHE, Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten, Deutsche Partei, DP, Flüchtlinge, Friedrich von Kessel, GDP, Gesamtdeutsche Partei, Geschichtswissenschaft, Heimatvertriebene, Interessenpartei, Kleinparteien, Konrad Adenauer, Niedersachsen, Parteienforschung, Vertriebene, Waldemar Kraft

Trennlinie

Im öffentlichen Auftrag: Architektur- und Denkmalsplastik der 1920er bis 1950er Jahre (Doktorarbeit)

Im öffentlichen Auftrag: Architektur- und Denkmalsplastik der 1920er bis 1950er Jahre

im Werk von Karl Albiker, Richard Scheibe und Josef Wackerle

Schriften zur Kunstgeschichte

Nach 1933 sollte der Architektur- und Denkmalsplastik nach dem Willen der Nationalsozialisten eine größere Bedeutung als bisher zukommen. Gesetzlich fixiert und reglementiert durch den "Kunst am Bau"-Erlass von 1934, erhoffte man sich eine neue Form ideologisch geprägter Plastik, die vor allem als propagandistische Unterstützung der Architektur [...]

Architekturplastik, Bildhauerei, Kunst am Bau, Kunstgeschichte, Olympiastadion, Plastik, Reichssportfeld, Skulptur

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač.