Icon Rechtswissenschaft

Schriften zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht

Schriftenreihe aus dem Gebiet Zivilrecht & Arbeitsrecht

ISSN 1613-2599 | 58 lieferbare Titel | 57 eBooks
 Doktorarbeit: Der unfallversicherungsrechtliche Regress gegen den Arbeitnehmer im Vergleich zur arbeitsrechtlichen Haftung des Arbeitnehmers

Der unfallversicherungsrechtliche Regress gegen den Arbeitnehmer im Vergleich zur arbeitsrechtlichen Haftung des Arbeitnehmers

Hamburg 2010, Band 28

Die Haftung des Arbeitnehmers ist im deutschen Recht abweichend vom allgemeinen Zivilrecht geregelt. Allerdings gibt es dafür zwei unterschiedliche Regelungssysteme. Für Personenschäden, die der Arbeitnehmer gegenüber Kollegen und dem Arbeitgeber verursacht, ist seine unmittelbare..

 Doktorarbeit: Hypothetische Kausalität und Schadensersatz

Hypothetische Kausalität und Schadensersatz

Hamburg 2010, Band 27

Fälle sogenannter hypothetischer Kausalität beschäftigen Rechtswissenschaftler und Rechtsanwender seit jeher. Gemeint sind damit Konstellationen, in denen sich ein Schädiger darauf beruft, dass der von ihm verursachte Schaden auf Grundlage eines anderen Ereignisses ohnehin eingetreten wäre...

 Dissertation: Die Pflichthaftpflichtversicherung nach der VVGReform

Die Pflichthaftpflichtversicherung nach der VVG-Reform

Hamburg 2010, Band 26

[…] Insbesondere das Zusammenwirken von Direktanspruch und dem neu eingeführten Quotelungsmodell führen im Bereich der Mindestversicherungssummen zu möglichen Schutzlücken für den geschädigten Dritten, die es zu schließen gilt. Darüber hinaus stellt sich außerhalb der [...]
 Doktorarbeit: Die VVGReform, insbesondere der Direktanspruch

Die VVG-Reform, insbesondere der Direktanspruch

dargestellt anhand der Berufshaftung des Rechtsanwalts und des Steuerberaters

Hamburg 2010, Band 25

[...] Eine anregende Studie zu einem wissenschaftlich bislang kaum aufgearbeiteten [...]
 Doktorarbeit: Die Risikoallokation bei verzögerten Überweisungen

Die Risikoallokation bei verzögerten Überweisungen

Eine rechtsdogmatische und rechtsökonomische Untersuchung der §§676a ff. BGB

Hamburg 2009, Band 24

Gegenstand der Untersuchung ist die Risikoallokation der §§ 676a ff. BGB bei verzögerten Überweisungen. Erstmals seit der Kodifizierung des Überweisungsrechtes im Jahre 1999 wird diese anhand des rechtsökonomischen Kriteriums der Allokationseffizienz evaluiert. Ziel dabei ist, soweit..

 Dissertation: Die beschränkte Haftung des Minderjährigen im Deliktsrecht

Die beschränkte Haftung des Minderjährigen im Deliktsrecht

Zugleich ein Beitrag zur Beschränkung der Haftung des Minderjährigen aus verfassungs-, sozialversicherungs- und insolvenzrechtlicher Sicht

Hamburg 2009, Band 23

Eltern haften für ihre Kinder! So heißt es im Volksmund.

Mitnichten! Tatsächlich hat der Minderjährige nach §§ 823 Abs. 1, 828 Abs. 3 BGB ab dem vollendeten siebenten Lebensjahr auch bei leichter Fahrlässigkeit, grundsätzlich selbst für den von ihm zu verantwortenden Schaden..

 Dissertation: Wechselwirkungen zwischen Produktsicherheitsrecht und Produkthaftungsrecht

Wechselwirkungen zwischen Produktsicherheitsrecht und Produkthaftungsrecht

Am Beispiel der Pflichtenkreise, der Haftung und des Umfangs des Produktrückrufs

Hamburg 2009, Band 22

[…] Das durch neuere Gerichtsentscheidungen (u. a. die „Pflegebetten“- Entscheidung des BGH) von besonderer Aktualität geprägte Thema Produktrückruf wird unter den Aspekten von Produkthaftungsund Produktsicherheitsrecht detailliert [...]
 Doktorarbeit: Aufwendungsersatz bei Verhinderung des Haftpflichtversicherungsfalls

Aufwendungsersatz bei Verhinderung des Haftpflichtversicherungsfalls

Unter Einschluss der VVG-Reform

Hamburg 2009, Band 21

Am 1. Januar 2008 trat im Nachgang zur Schuldrechtsmodernisierung die zweite "Jahrhundertreform" in Kraft. Der Gesetzgeber hat dabei das aus dem Jahr 1908 stammende Versicherungsvertragsgesetz (VVG) einer umfassenden Rosskur unterzogen. Ziel der Reform war nicht nur die Umsetzung der Vorgaben..

 Doktorarbeit: Die vorvertragliche Anzeigepflicht in der Reform des Versicherungsvertragsgesetzes

Die vorvertragliche Anzeigepflicht in der Reform des Versicherungsvertragsgesetzes

Hamburg 2008, Band 20

Seit dem 1.Januar 2008 gelten die Änderungen des Versicherungsvertragsgesetzes für neu abgeschlossene Versicherungsverträge. Gerade die vorvertragliche Anzeigepflicht hat durch die Reform erhebliche Änderungen erfahren, mit denen sich die Autorin beschäftigt. Es werden alte und neue..

 Dissertation: Die Fälligkeit von Geldleistungen des Versicherers

Die Fälligkeit von Geldleistungen des Versicherers

nach §11 Abs. 1 VVG (§14 Abs. 1 VVG-2008) unter besonderer Berücksichtigung der Fälligkeitsregelungen in Allgemeinen Versicherungsbedingungen und des Versicherungsprozesses

Hamburg 2008, Band 19

Die Fälligkeit von Geldleistungen des Versicherers hat im Versicherungsvertragsrecht große praktische Bedeutung, u. a. für den Beginn der Verjährung oder des Verzugs. Nach der Konzeption des Versicherungsvertragsgesetzes werden Versicherungsleistungen mit Beendigung der nötigen Erhebungen..

Nach oben ▲