Tagungsband: Wasser, Strom, Gas: Kommunale Daseinsvorsorge im Umbruch

Wasser, Strom, Gas: Kommunale Daseinsvorsorge im Umbruch

Zum Spannungsfeld von öffentlicher Daseinsvorsorge und EU-rechtlichen Vorgaben Tagung vom 1. bis 2. Juli 2009 an der Evangelischen Akademie Bad Boll

Öffent­liche Unter­nehmen und öffent­liches Wirt­schafts­recht, Band 1

Hamburg 2010, 224 Seiten
ISBN 978-3-8300-4388-1

Daseinsvorsorge, Energiewirtschaft, Interkommunale Zusammenarbeit, Kommunale Wasserwirtschaft, Kommunalwirtschaft, Konzessionen, Öffentlich-Private Partnerschaften, Öffentliche Aufträge, Öffentliche Dienstleistungen, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Öffentliche Unternehmen, Rechtswissenschaft, Vertrag von Lissabon, Wasserwirtschaft

Zum Inhalt

Viele Konzessionsverträge für die Stromversorgungen laufen demnächst aus. Zahlreiche Städte und Gemeinden müssen in diesem und im nächsten Jahr entscheiden, wie die Energieversorgung in den nächsten 20 Jahren organisiert werden soll. In diese Überlegungen wird häufig auch die Wasserversorgung einbezogen. Die Kommunen müssen entscheiden, ob die Wasserversorgung weiter in kommunaler Hand bleiben soll, sie die Stromversorgung allein übernehmen können oder sich eine interkommunale Zusammenarbeit anbietet und welche europarechtlichen Entwicklungen zu beachten sind. Dieser Sammelband vermittelt, welche Optionen Kommunen bei der Leistungserbringung im Rahmen der Daseins­vor­sorge haben und mit welchen (europa-)rechtlichen Konsequenzen zu rechnen ist.

Zum Autor

Prof. Dr. Gerald G. Sander, M.A., Mag. rer. publ., ist Rechtsanwalt in Stuttgart und Lehrbeauftragter u.a. an den Universitäten Tübingen und Hohenheim sowie der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer.



Sie wollen Ihren Tagungsband drucken?

nach oben