Festschrift: ene vruntlike tohopesate. Beiträge zur Geschichte Pommerns, des Ostseeraums und der Hanse

ene vruntlike tohopesate.
Beiträge zur Geschichte Pommerns, des Ostseeraums und der Hanse

Festschrift für Horst Wernicke zum 65. Geburtstag

- Hardcover -

Schriftenreihe der David-Mevius-Gesellschaft, Band 12

Hamburg 2016, 732 Seiten
ISBN 978-3-8300-8799-1 (Print), ISBN 978-3-339-08799-7 (eBook)

Rezensionen

[...] Dass nach dem Ausscheiden Wernickes dessen Lehrstuhl nicht wieder besetzt wurde, ist eine der vielen traurigen Nachrichten vom Ende langer institutioneller Forschungstraditionen, wie sie in diesem Falle auch durch die Beiträge belegt werden.
[...] verweist die Textsammlung [...] auf die Breite spätma. Kulturgeschichte und bietet eine Fülle vielfältiger Anregungen, die angeschnittenen Themen weiter zu erforschen. Ein Verzeichnis der Schriften Horst Wernickes sowie eine Ortsnamenkonkordanz bereichern den Band.

Olaf B. Rader, in:
Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, Band 75-2 (2019)

Mit der Emeritierung Horst Wernickes 2017 wurde der Lehrstuhl nicht wieder besetzt, er war der letzte Hansegeschichtsforscher in Greifswald, mit seinem Eintritt in den Ruhestand erfolgte die Abwicklung der institutionalisierten Hansegeschichtsforschung, was mehr als bedauerlich ist und den Abbruch einer langen Tradition bedeutet.
Die 46 Autorinnen und Autoren, nicht nur Historiker, sondern auch Archäologen, Archivare, Denkmalpfleger, Geographen, Museologen und Sprachwissenschaftler, kommen aus Dänemark, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rußland, Schweden und ganz Deutschland.
[...]
Das was den Band lesenswert macht, sind die inhaltliche Bandbreite und die Vielgestalt der Themen, nicht nur regional, sondern darüber hinaus, international verankert, der oftmals sehr persönliche Bezug zum Jubilar und ganz in seinem Sinne das Aufzeigen neuer Forschungsthemen. [...]

Anett Müller, in:
Baltische Studien, 103(2018)

[...] Man darf etwas bedauern, dass die Hrsg. des vorliegenden Bandes offenbar keine andere Möglichkeit gefunden haben als das reichhaltige Material alphabetisch nach den Namen der Autorinnen und Autoren zu ordnen. [... Dies] schmälert aber keineswegs den informativen und wissenschaftlichen Gehalt dieses empfehlenswerten Bandes.

Edmund Kizik, in:
Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, ZfO 67 (2018), 2

Archäologie, Archivwissenschaft, Baltikum, Denkmalpflege, Geographie, Geschichte, Hanse, Horst Wernicke, Museologie, Ostseeraum, Pommern, Sprachwissenschaft

Zum Inhalt

Zu einer freundschaftlichen Versammlung, ene vruntlike tohopesate, wie es in einem auf Mittelniederdeutsch abgefaßten Vertrag der vier vorpommerschen Hansestädte Stralsund, Greifswald, Anklam und Demmin im Stadtarchiv Stralsund (StAS, StU 1695, Stralsund 1470 Sept. 24) heißt, haben sich Freunde, Schüler und Kollegen von Horst Wernicke anläßlich seines 65. Geburtstags am 31. August 2016 in Greifswald und in dieser Festschrift zusammengefunden. Die Autorinnen und Autoren des Bandes repräsentieren den gesamten Ostseeraum, kommen sie doch aus Dänemark, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rußland, Schweden und ganz Deutschland. Das fachliche Spektrum, das sie vertreten, reicht von der Archäologie, Archivwissenschaft, Denkmalpflege, Geographie, Museologie, Sprachwissenschaft über die mediävistische und frühneuzeitliche bis zur zeitgeschichtlichen Forschung. Den Interessen des Jubilars entsprechend steht dabei die Hansegeschichte im Vordergrund, aber auch sein geliebtes Niederdeutsch kommt nicht zu kurz. Diese Festschrift ist zugleich in mancherlei Hinsicht ein Rückblick auf einen prägenden Abschnitt in der Geschichte des Historischen Instituts der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, an dem Horst Wernicke den Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte/Hansegeschichte in den vergangenen Jahrzehnten bekleidet hat.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben