Sammelband: David Mevius (1609–1670)

David Mevius (1609–1670)

Leben und Werk eines pommerschen Juristen von europäischem Rang

Schriften­reihe der David-Mevius-Gesell­schaft, Band 1

Hamburg 2007, 298 Seiten
ISBN 978-3-8300-2782-9

Epitaph, Geschichtswissenschaft, Leibeigenschaft, Lübsches Recht, Mecklenburgisches Landrecht, Pommern, Stralsund, Tribunalsordnung

Zum Inhalt

David Mevius war einer der bedeutendsten Juristen und Diplomaten Europas. Ungeachtet dessen hat er bisher keinen modernen Biographen gefunden. Der Band kann diese Lücke zwar nicht schließen, er versammelt aber zumindest Bausteine zu seiner Biographie. So wird Mevius als Professor an der Juristischen Fakultät der Universität Greifswald, Assessor am Konsistorium, Mitglied des Spruchkollegiums und Syndikus der Universität, als Syndikus der Stadt Stralsund und als Vater der Tribunalsordnung vorgestellt.
Einige seiner bedeutendsten Werke, die Traktate über die Leibeigen schaft und zu den wucherlichen Kontrakten, der Kommentar des Lübischen Rechts und der Entwurf zum Mecklenburgischen Landrecht, werden im Band analysiert. Außerdem werden sein Nachwirken und seine Memoria vorgestellt, die sich in seiner Leichenpredigt, dem Wappen der Familie und dem mächtigen Epitaph in der Wismarer Marienkirche widerspiegeln.
Auf diese Weise soll die Erinnerung an Leben und Werk von David Mevius wachgehalten und das Interesse geweckt werden, weitere Facetten dieses beeindruckenden Mannes zu erforschen.

Link des Autors

David-Mevius-Gesellschaft e.V.

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben