Forschungsarbeit: Die Reform des Kindschaftsrechts in Italien und deren Auswirkungen auf die Namensführung des Kindes

Die Reform des Kindschaftsrechts in Italien und deren Auswirkungen auf die Namensführung des Kindes

Schriften zum ausländischen Recht, Band 18

Hamburg 2016, 134 Seiten
ISBN 978-3-8300-9160-8 (Print), ISBN 978-3-339-09160-4 (eBook)

Familienrecht, Gesetzesentwurf, Gleichberechtigung, Gleichstellung, Italien, Italienisches Recht, Kindschaftsrecht, Kritik an der Reform, Namensführung, Namensrecht, Rechtsvergleich, Reform, Status, Vorname, Zuname

Zum Inhalt

Das Kindschaftsrecht in Italien wurde in den Jahren 2012/2013 reformiert und modernisiert, wobei vor allem die Gleichstellung aller Kinder (seien es in der Ehe geborene Kinder, seien es außerhalb der Ehe geborene Kinder) verwirklicht werden sollte.

Auf über 100 Seiten bietet diese wissenschaftliche Publikation zunächst einen Überblick über die neuen Regelungen im Kindschaftsrecht, um sich dann der Frage der Umsetzung des Reformgedankens zu stellen und sich schließlich dem Namensrecht und dessen aktuellen Entwicklungen zu widmen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben