Forschungsarbeit: Die Motivation referenzidentischer Benennungen aus dem Bereich der deutschen und polnischen Wortbildungsprodukte

Die Motivation referenzidentischer Benennungen aus dem Bereich der deutschen und polnischen Wortbildungsprodukte

Sprache und Sprachen in Forschung und Anwendung, Band 2

Hamburg 2016, 162 Seiten
ISBN 978-3-8300-8909-4

Benennung, Benennungsmotiv, Deutsch, L2/3-Spracherwerb, Linguistik, Motivation, Nomination, Polnisch, Referenz, Sprachvergleich, Sprachwissenschaft, Wortbildung

Zum Inhalt

deutsch | english

Ausgehend von einer detaillierten Erörterung der Frage nach dem Wesen der Termini „Benennung“, „Nomination“ und „Referenz“ wird in dem Buch ein Analysemodell zur Untersuchung deutscher und polnischer Wortbildungsprodukte erstellt. Das Modell stützt sich auf das Konzept der Benennungsmotive, mit deren Hilfe es möglich ist, der Motivation nachzugehen, die dem Sprecher bei der Prägung von deutschen/polnischen Wortbildungsprodukten zugrunde lag. Die möglichen Benennungsmotive werden anschließend auf verschiedenen Ebenen (v.a. Sprache und Art der Wortbildung) miteinander verglichen. Im Anhang zum Buch befindet sich ein Aufgabenblatt mit Übungen/Lösungen, die aus den gezogenen Schlüssen resultieren und Lerner zur selbstständigen Bildung von deutschen/polnischen Wortbildungen ermutigen sollen.

Link des Autors

Universität Wroclaw - Dr. habil. Janusz Stopyra

    

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben