Doktorarbeit: Weblogs – Rechtliche Analyse einer neuen Kommunikationsform

Weblogs – Rechtliche Analyse einer neuen Kommunikationsform

Studien zum Zivilrecht, Band 68

Hamburg , 474 Seiten

ISBN 978-3-8300-4586-1 (Print)
ISBN 978-3-339-04586-7 (eBook)

Rezensionen

[...] Es werden [...] nicht nur die rechtlichen Grundlagen und die damit verbundenen Rechtsprobleme im Sinne einer typischen wissenschaftlichen Herangehensweise eines Juristen erörtert, sondern Kaufmann zeigt als Journalist auch auf, welche Auswirkungen Weblogs auf den „traditionellen“ Journalismus haben. Die Kenntnis beider Seiten hebt die Dissertation von anderen wissenschaftlichen Abhandlungen zu diesem Thema ab.
[...]
Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Dissertation alle juristischen und publizistischen Facetten von Weblogs enthält. Nicht nur Juristen, sondern auch Journalisten finden in diesem Buch Antworten auf Fragen, die das mediale Verhältnis zwischen Weblog und Presse betreffen. Gerade die Festlegung von Kriterien für eine journalistisch-redaktionelle Ausgestaltung von Weblogs durch Kaufmann zeigt, dass Grenzfälle mit diesem Buch besser beurteilt werden können.
Eine grundlegende Aufarbeitung juristischer Aspekte beim Blogging fehlte bislang. Rechtsanwalt Noogie C. Kaufmann hat mit seiner Promotion diese Lücke geschlossen. [...]
[Kaufmann] hat mit seiner Promotion "Weblogs - rechtliche Analyse einer neuen Kommunikationsform" das Thema grundlegend aufbereitet. [...]
Nachdem vor über zehn Jahren die ersten Weblogs an den Start gingen, erfährt diese Kommunikationsform nun auch eine umfassende rechtliche Würdigung: Auf über 470 Seiten unterzieht Carsten Kaufmann sie im Rahmen seiner Dissertation einer juristischen Rundumbetrachtung.
[...] Obwohl es sich um eine juristische Dissertation und somit um ein Werk mit in erster Linie wissenschaftlichem Anspruch handelt, gelang der Sprachstil verständlich, und von den Ausführungen können daher auch Laien profitieren und sich mit der Materie befassen. [...]
in: c‘t, 2009, H. 3 (26.10.09), S. 200

Zum Inhalt

Das Internet, genauer gesagt, das World Wide Web (WWW), fördert immer wieder neue Formen von Kommunikationsmöglichkeiten zu Tage. Eine davon stellen Weblogs (kurz Blogs) dar.

Neuerungen bedeuten dabei auch immer neue Herausforderungen in rechtlicher Hinsicht. Den noch kaum beleuchteten juristischen Aspekten geht Carsten Noogie Thomas Kaufmann in seinem Buch nach.

Im nichtjuristischen Teil stellt das Werk die technischen Anforderungen dar, zeigt die beim Blogging beteiligten Akteure sowie ihre Motivation zum Blogging auf und stellt Vergleiche zur „traditionellen“ Presse online und offline an.

Nach der rechtlichen Darstellung der Kommunikationsgrundrechte entwickelt der Autor eine eigene rechtliche Definition für das Vorliegen eines „journalistisch-redaktionell gestalteten Angebots“ und untersucht, ob und unter welchen Voraussetzungen Blogs ein derartiges „journalistisch-redaktionell gestaltetes Angebot“ darstellen können.

In einem gesonderten Kapitel folgt sodann die Analyse spezifischer Probleme, die sich rund um Blogs ergeben. Dabei werden Fragen behandelt, welche Domains von Blogbetreibern reserviert werden dürfen und welche nicht; was innerhalb der Berichterstattung in Weblogs zu beachten ist; welche Werke von Webloginhabern aus dem WWW ohne Einwilligung kopiert werden dürfen sowie wann und unter welchen Umständen Gegendarstellungsansprüche in Blogs veröffentlicht werden müssen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Ermittlung, ob und unter welchen Voraussetzungen Inhaber von Weblogs für fremde Kommentare in ihren Blogs haften.

Bei dem gesamten Werk hat sich der Autor stets bemüht, den Sprachstil so zu gestalten, dass auch Nichtjuristen einen Gewinn aus dem Werk ziehen können.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲