Doktorarbeit: Gewalt unter erwachsenen männlichen Inhaftierten in deutschen Justizvollzugsanstalten

Gewalt unter erwachsenen männlichen Inhaftierten in deutschen Justizvollzugsanstalten

Bedrohung, Erpressung, Gefängnis, Gewalt, Gewaltprävention, Inhaftierte, Justizvollzug, Justizvollzugsanstalten, Körperverletzung, Kriminologie, Rechtssoziologie, Rechtswissenschaft, Strafrecht, Strafvollzug

Zum Inhalt

Bedrohungen, Erpressungen und Körperverletzungen existieren auch in deutschen Justizvollzugsanstalten, wobei nur ein Teil der Inhaftierten von der Gewalt unter den Gefangenen betroffen ist.

Die Zielsetzung der Studie bestand in der Ermittlung möglicher Risiko- und Schutzfaktoren zur Gewalt im Vollzug. Das theoretische Grundgerüst bilden 26 verschiedene in Gefängnissen anzutreffende Anstaltsbedingungen und Inhaftiertenfaktoren, die in Form einer Itemtheorie zusammengestellt werden. Für die Überprüfung auf Zusammenhänge wurden von 2.215 erwachsenen männlichen Inhaftierte aus 33 verschiedenen deutschen Justizvollzugsanstalten (fünf Bundesländer) sowohl Opfer- als auch Täterangaben erhoben.

Die Ergebnisse belegen nicht nur Zusammenhänge der Gewalt mit verschiedenen erhobenen Inhaftiertenfaktoren, sondern auch mit den Lebensbedingungen innerhalb der Gefängnisse. Dabei konnten zahlreiche Vermutungen aus der Praxis empirisch belegt werden.

Durch die anonyme Befragung der direkt Betroffenen bildet das Werk eine wichtige Ergänzung zu den Hellfeldstudien zur Gewalt unter Inhaftierten. Zudem liefert es zahlreiche Anregungen für die Praxis des Justizvollzugs.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben