Forschungsarbeit: Das Böse in der amerikanischen Literatur

Das Böse in der amerikanischen Literatur

You Have Reason To Wonder That You Are Not Already In Hell

herausgegeben von Olaf Hansen unter Mitarbeit von Katharina Worch

Exempla Americana, Band 2

Hamburg , 614 Seiten

ISBN 978-3-8300-3094-2 (Print)
ISBN 978-3-339-03094-8 (eBook)

Zum Inhalt

Unde malum si Deus est: Diese augustinische Frage hat die Puritaner wie die Separatisten bis in die Tiefe des Selbstverständnisses hinein umgetrieben, manifestiert in Predigten und vor allem in der Literatur.

Das Böse hat eigentlich keine Daseinsberechtigung, wenn es doch einen guten, seinem Volk wohlgesonnen Gott gibt. Wäre da nicht der Mensch und seine Abgründigkeit.

An die Stelle des den Puritanern so vertrauten wie verhaßten Arminianismus setzt Dirk Padeken ein grundsätzlicheres Problem in das Zentrum seiner Analyse: die Gnosis als absoluten Widerspruch einer christlichen Heilslehre. Wo der Mensch sich zum autonomen Subjekt erhebt, wird er der Fürsorge Gottes verlustig, es dominiert die privatio, das Subjekt begreift sich überheblich als Substanz.

Dieses Gespräch des Menschen mit sich selbst verfolgt der Autor, von der Kolonialzeit ausgehend, über Jonathan Edwards hinaus als sich ständig wandelnde Figuration innerhalb der amerikanischen Literaturgeschichte bis hinein in die Moderne, repräsentiert von Bret Easton Ellis, Thomas Harris und Cormac McCarthy.

Dirk Padeken weist explizit darauf hin, daß es ihm in seiner bewußt zugespitzten Studie um eine diskursanalytische Arbeit geht. Ein auf das Wesen des Bösen abhebendes Interesse liegt ihm fern, Begriffe erschließen sich ihm in ihrer Phänomenologie. Dadurch gewinnt eine fast vergessene Tradition an jenem Gewicht, das ihr gebührt, das Böse nimmt als Topos den ihm zustehenden Rang ein. Adäquat setzt dieses Buch deshalb die Kontinuität des Gnadenmodells der in den Confessiones des Augustinus vorbereiteten Motive in den Argumenten des amerikanischen Puritanismus fort.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲