Festschrift: Wege zu anderen Sprachen und Kulturen

Wege zu anderen Sprachen und Kulturen

Festschrift für Frau Prof. Dr. Heidemarie Sarter

LINGUA – Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis, Band 9

Hamburg 2007, 250 Seiten
ISBN 978-3-8300-3022-5 (Print & eBook)

Authentizität der Lehrmaterialien, Bilingualer Spracherwerb, Curricula, Deutschland, E-Mail-Kommunikation, Entlehnungen, Frankreich, Fremdsprachendidaktik, Hörverstehen, Interkulturelle Kommunikation, Italien, Kroatien, Malta, Pädagogik, Polen, Progression, Sprachstandmessung, Südafrika, Werbesprache

Zum Inhalt

Zum Thema Sprache als Kulturphänomen präsentieren dreizehn Beiträge aufschlussreiche theoretische Reflexionen, Ergebnisse aus nationalen und internationalen Forschungsprojekten und aus Studien. Sie liefern einerseits Analysen zu kulturellen, politischen und ökonomischen Einflüssen auf Sprachen, zu Problemen der interkulturellen Kommunikation, der sprachlichen Integration und des kulturellen und sprachlichen Miteinander. Andererseits befassen sie sich mit Fragen der Fremdsprachendidaktik unter Einbeziehung interkultureller Aspekte. So geht es unter anderem um Bildungspolitik, curriculare Konzepte, Probleme der Authentizität, um verstehendes Hören, Sprachstandsmessung, bilingualen Spracherwerb und Progression in Bezug auf verschiedene Schularten vom Kindergarten bis zum Erwachsenenalter. Die sprachpraktischen Beispiele beziehen sich auf das Englische, Französische, Italienische, Kroatische, Polnische und Deutsche und sind von sprachübergreifendem Interesse.

Der Vorzug des interdisziplinären Bandes liegt in der reichhaltig informierenden Vorstellung von Ergebnissen umfangreicher Studien von großer thematischer Bandbreite, in der Aktualität der Beiträge sowie in der internationalen Perspektive der Themen, die unter anderem durch Beiträge aus Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Malta, Polen und Südafrika ermöglicht wird.

Wichtiges Anliegen der Festschrift ist es, Beiträge und Ergebnisse zu aktuellen Diskussionen um die vielfältige Verflechtung von Sprache und Kultur zu liefern, er richtet sich daher an alle, die in der Berufspraxis und Forschung mit sprachlich-kulturellen Beziehungen zu tun haben und/oder die in der Sprachvermittelung tätig sind.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben