Forschungsarbeit: Technik und Mythologie Band V

Technik und Mythologie Band V

Elementarwege

ELEUSIS – Geisteswissenschaftliche Abhandlungen, Band 14

Hamburg 2004, 292 Seiten
ISBN 978-3-8300-1518-5 (Print), ISBN 978-3-339-01518-1 (eBook)

Einweihung, Elemente, Eleusinische Gestalt, Erdkoloniales Zeitalter, Familie, Geopolitik, Geotheologie, Geschichtswenden

Zum Inhalt

Geschichte entscheidet sich im Verhältnis zu den Elementen. Das ist der zentrale und zentralisierende Gedanke dieses fünften Bandes von „Technik und Mythologie“. Er beleuchtet mikroperspektivisch Selbst-zeugnisse von Menschen, die in ihrem Leben unter wendezeitlichen Bedingungen höchst exzentrische Elementarwege begingen: z.B. T. E. Lawrence, Tania Blixen, Gertrude Bell, Traudl Junge, Erich von Manstein, und erkundet makroperspektivisch die epochalen Elementarbezüge der Neuzeit sowie die labyrinthischen Irrungen, die schicksalhaft sich vor allem für Deutschland aus der systematischen Verkennung ihrer Wand-lungen im Übergang vom nationalkolonialen zum erdkolonialen Zeitalter ergaben. Ferner wird unter verschiedenen, teils literarisch-mytho-logischen, teils technikphilosophischen Gesichtspunkten der religiöse und pädagogische Sinn des eleusinischen Einweihungsgedankens hinsichtlich der Elemente und einer sich mit ihnen verbindenden Humanität erörtert. Schließlich sucht das Nachdenken am Leitfaden des Themas „Elemente“ immer wieder auch neue Einblicke in die geheimnisvolle Polarität zwischen erdkolonialer Technik einerseits, Mythologie und Offenbarung anderer-seits.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben