Literatur zum Thema »Par conditio creditorum«

 

par conditio creditorum: Der Schutz von Sozial­versicherungs­beiträgen vor dem Anfechtungsrecht des Insolvenz­verwalters bei Unter­nehmens­insolvenzen (Sammelband)

Der Schutz von Sozialversicherungsbeiträgen vor dem Anfechtungsrecht des Insolvenzverwalters bei Unternehmensinsolvenzen

Wer hat Angst vorm Insolvenzverwalter?

Schriften zum Sozial-, Umwelt- und Gesund­heits­recht

Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-5464-1

Seit der Reform des Konkursrechts zum 1. Januar 1999 hat sich die rechtliche Stellung der gesetzlichen Krankenkassen (Einzugsstellen) maßgeblich geändert. Mit der neuen Insolvenzordnung sind die alten Konkursvorrechte ersatzlos weggefallen. Damit wurden die Forderungen der Einzugsstellen zu ...

Anfechtungsrecht, Arbeitnehmeranteil, Bereicherung, Einzugsstelle, Insolvenzanordnung, Insolvenzverwalter, par conditio creditorum, Rechtswissenschaft, Sozialversicherungsbeiträge, Ungleichbehandlung, Vorauszahlungen, Vorrechte, Wettbewerb

Trennlinie

par conditio creditorum: Der Grundsatz der par conditio creditorum im Spannungs­verhältnis zu der straf­prozessu­alen Vermögens­abschöpfung (Doktorarbeit)

Der Grundsatz der par conditio creditorum im Spannungsverhältnis zu der strafprozessualen Vermögensabschöpfung

Insolvenz­recht in Forschung und Praxis

Hamburg 2008, ISBN 978-3-8300-4012-5

Wird über das Vermögen eines Straftäters das Insolvenzverfahren eröffnet, stellt sich die grundsätzliche Frage, ob die zuvor durch die Staatsanwaltschaften im Rahmen des Ermittlungsverfahrens nach den §§ 111 b ff. StPO sichergestellten Vermögenswerte des Täters an die Masse herauszugeben sind bzw. ...

Beschlagnahme, Gleichbehandlungsgrundsatz, Insolvenzrecht, par conditio creditorum, Rechtswissenschaft, Strafprozessrecht, Strafprozessualer Arrest, Vermögensabschöpfung

Trennlinie
 

nach oben