Festschrift: Visionen in der PM-Bildgebung

Visionen in der PM-Bildgebung

Festschrift zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Hermann Vogel am 1. Juli 2017

Forschungsergebnisse aus dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Hamburg, Band 34

Hamburg , 116 Seiten

ISBN 978-3-8300-9985-7 (Print)
ISBN 978-3-339-09985-3 (eBook)

Zum Inhalt

Am Körper eines Verstorbenen eingesetzte Bildgebungstechniken (z.B. mittels Computertomografie, Magnetresonanztomografie, Angiografie, Endoskopie, Ultraschall...) ermöglichen bereits heute sogenannte virtuelle Autopsien. Hierbei sind zahlreiche gewebliche Veränderungen nachzuweisen, ohne einen einzigen realen Schnitt mit dem Messer zu legen. Man kann dann am Bildschirm den Gang einer virtuellen Leichenöffnung demonstrieren.

Derartige Optionen existieren schon heute in der Animationstechnik, der klinischen und punktuell der rechtsmedizinischen Routine. Kreative Initiativen werden dargestellt, um diese faszinierenden Vorstellungen regelhaft umzusetzen. Dies geschieht in enger Kooperation zwischen Radiologen, Klinikern sowie Morphologen aus den Bereichen der Rechtsmedizin und Pathologie.

Mit dieser Festschrift wird auch das Lebenswerk von Professor Hermann Vogel geehrt.

Kontaktmöglichkeit

Schlagworte

Magnetresonanztomografie Morphologie MRT Pathologie Radiologie Rechtsmedizin

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.