Sammelband: Wortschatzarbeit unter Bedingungen von Heterogenität

Wortschatzarbeit unter Bedingungen von Heterogenität

Theoretische Überlegungen und praktische Beispiele im Kontext mehrsprachiger Ausbildung

Blickpunkt Deutsch als Zweitsprache, Band 3

Hamburg 2013, 156 Seiten
ISBN 978-3-8300-6784-9 (Print & eBook)

Bildungsforschung, Deutsch als Zweitsprache, Effektiver Sprachunterricht, Korpuslinguistik, Lehramtsstudium, Neurobiologie, Schreibassessments, Schreibsozialisation, Sprachdidaktik, Spracherwerb, Sprachförderung, Sprachlernen, Wortschatzarbeit

Zum Inhalt

Sprache gilt als Schlüssel zur Welt. Übertragen auf die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen bedeutet dies in wachsendem Maße einen Zugang zu eben dieser in mehrsprachigen Situationen. Auf die daraus entstehenden heterogenen sprachlichen Anforderungen müssen sie in einem kontextsensitiven Unterricht vorbereitet werden.

Im Bereich Deutsch als Zweitsprache steht dabei die Wortschatzarbeit häufiger im Fokus als im muttersprachlichen Deutschunterricht. Theoretische Reflexion, empirische Erforschung und Handlungsempfehlungen im Bereich der Wortschatzerweiterung und -vertiefung in den verschiedenen Ausbildungsstufen erscheinen trotzdem wenig systematisch.

Dieser Sammelband stellt hierzu Überlegungen in sechs Einzelbeiträgen zusammen. Die Autor_innen betonen neben theoretischen und methodischen Aspekten verschiedene Ansätze für einen motivierenden Sprach(förder)unterricht, der unter den Bedingungen sprachlicher Heterogenität für die Altersspanne vom Kindergarten über die Sekundarschule bis zur Berufsausbildung funktionale Wortschatzarbeit leisten kann. Damit sollen diese weitere theoretische Auseinandersetzungen und praktische Umsetzungen anregen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben