Sammelband: Martin Luthers Thesenanschlag und die Folgen

Martin Luthers Thesenanschlag und die Folgen

500 Jahre Reformation

Studien zur Germanistik, Band 75

Hamburg , 156 Seiten

ISBN 978-3-8300-9753-2 (Print)
ISBN 978-3-339-09753-8 (eBook)

Dieser Band präsentiert die Erträge einer gemeinsamen Konferenz der Studierenden und der Lehrenden, die im Mai 2017 an der TU Koszalin (Polen) veranstaltet wurde. Informatives und Innovatives zu 500 Jahren Reformation.
Prof. Dr. habil. Boleslaw Andrzejewski


Zum Inhalt

Ohne Zweifel war für den nicht minder folgenreichen Umbruch, der vor 500 Jahren die deutschen Lande und Europa veränderte, die Zeit reif gewesen. Fragen lässt sich hier:

  • Wann hat die Reformation begonnen, in weIchem Zusammenhang steht sie mit der Renaissance und dem Humanismus?
  • Löste sie der vermeintliche Thesenanschlag Martin Luthers an die Tür der Wittenberger Schlosskirche aus?
  • Wann war vollzogen, was zu der bis heute wirksamen Spaltung in die evangelisch-lutherische und die römisch-katholische Kirche führte?
  • Wer waren die Aktivisten des Humanismus - Erasmus von Rotterdam, Johannes Reuchlin oder Ulrich von Hutten?
  • Was hat es mit den „Dunkelmännerbriefen“, der berühmtesten Streitschrift des Humanismus, auf sich?
  • Welche Bedeutung hat die Narrenliteratur eines Sebastian Brant, Thomas Murner und auch Erasmus von Rotterdam?

Die Volksbücher des 16. Jahrhunderts waren Gegenstand der lebhaften Volksphantasie - das Volksbuch vom Doktor Faust bekundet es deutIich genug. Dass all diese Werke in bis dahin nie gekannter Weise publik werden konnten, war der Erfindung des Druckes mit beweglichen Lettern durch Johann Gutenberg um 1450 zu danken. Erst so konnten Flugschriften zu den Kurznachrichten der frühen Neuzeit werden.

Ohne die einer Medienrevolution gleichkommende Erfindung Gutenbergs hätten die in Wort und Bild gefassten Gedanken Luthers und seiner Verbündeten nicht die schnelle, zuweilen tagesaktuelle Verbreitung gefunden. Luther war es, der die Bibel aus dem Griechischen und Hebräischen ins Deutsche übersetzte - in ein Deutsch, das die Grundlage für die neuhochdeutsche Sprache bildete. Das ist seine einmalige literarische Tat. Von nun an hatten die Deutschen eine einigende Sprache, die über allen Mundarten stand.

Aber Luther war nicht nur Übersetzer und Sprachschöpfer, sondern auch ein eigenständiger Dichter, wie seine Kirchenlieder beweisen, die heute noch so lebendig sind wie am ersten Tag. Man muss sich aber auch kritisch mit Luther auseinandersetzen, weil er Abstand vom Bauernkrieg und seinen Folgen hielt und später sogar deutlich die Rechte der Fürsten vertrat.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Weitere Bücher der Herausgeber

Festschrift: Begegnung ist das wirkliche Leben – Literatur-, kultur- und sprachwissenschaftliche Beiträge II

Begegnung ist das wirkliche Leben – Literatur-, kultur- und sprachwissenschaftliche Beiträge II

Festschrift für Professor Dr. habil. Klaus Hammer zum 85. Geburtstag

Hamburg , ISBN 978-3-339-11654-3 (Print), ISBN 978-3-339-11655-0 (eBook)


Festschrift: Begegnung ist das wirkliche Leben – Literatur-, kultur- und sprachwissenschaftliche Beiträge I

Begegnung ist das wirkliche Leben – Literatur-, kultur- und sprachwissenschaftliche Beiträge I

Festschrift für Professor Dr. habil. Klaus Hammer zum 85. Geburtstag

Hamburg , ISBN 978-3-339-10818-0 (Print), ISBN 978-3-339-10819-7 (eBook)

Diese Sammlung von Beiträgen präsentiert ein breites Spektrum an literatur-, kultur- und sprachwissenschaftlichen Themen.…

Forschungsarbeit: Marketing – Werbung – Werbesprache

Marketing – Werbung – Werbesprache

Hamburg , ISBN 978-3-8300-9370-1 (Print), ISBN 978-3-339-09370-7 (eBook)


Sammelband: Die deutsche Sprache des ausgehenden 20. Jahrhunderts aus polnischer Sicht

Die deutsche Sprache des ausgehenden 20. Jahrhunderts aus polnischer Sicht

Hamburg , ISBN 978-3-8300-8280-4 (Print), ISBN 978-3-339-08280-0 (eBook)


Forschungsarbeit: Die DDR-spezifische Lexik in den polnischen Lehrbüchern der deutschen Sprache

Die DDR-spezifische Lexik in den polnischen Lehrbüchern der deutschen Sprache

Hamburg , ISBN 978-3-8300-7367-3 (Print), ISBN 978-3-339-07367-9 (eBook)

Nach oben ▲