Dissertation: Das Entscheidungs- und Investitionsverhalten von Landwirten im Bereich der Bioenergieerzeugung

Das Entscheidungs- und Investitionsverhalten von Landwirten im Bereich der Bioenergieerzeugung

Schriftenreihe agrarwissenschaftliche Forschungsergebnisse, Band 47

Hamburg 2013, 252 Seiten
ISBN 978-3-8300-7334-5 (Print), ISBN 978-3-339-07334-1 (eBook)

Agrarwissenschaft, Bioenergie, Biogaserzeugung, Biomasse, Entscheidungsverhalten, Erneuerbare Energien, Investitionsverhalten, Landwirte, Nachhaltigkeit, Nutzungskonkurrenzen, Unternehmer, Vertragsgestaltung, Vertragslandwirtschaft

Zum Inhalt

deutsch | english

Vor dem Hintergrund des Klimawandels erhält der Ausbau regenerativer Energien eine zunehmende Bedeutung. Viele Staaten haben hierzu ambitionierte Ziele aufgestellt. In der Bundesrepublik wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz im Jahr 2000 auf den Weg gebracht. Für viele Sektoren wie auch die Landwirtschaft ergeben sich hierdurch attraktive Investitionsmöglichkeiten. Neben Photovoltaik und Windenergie können Agrarstaaten aufgrund der Verfügbarkeit landwirtschaftlicher Flächen auf Bioenergie setzen. Dabei konnte sich insbesondere die Biogaserzeugung auf landwirtschaftlichen Betrieben durchsetzen. Bis heute wurden ca. 7600 solcher Anlagen vorwiegend auf landwirtschaftlichen Betrieben errichtet. Geplant ist bis zum Jahre 2020 die Biogaserzeugung deutlich auszuweiten, um Erd- durch Biogas teilweise zu substituieren.

Landwirte stehen vor der Entscheidung über die Partizipation an der Bioenergieerzeugung entweder durch den Anbau und Bereitstellung von Biomasse und/oder die Erzeugung von Biogas hieraus in eigenen Anlagen. In diesem Buch wird das Entscheidungsverhalten untersucht um Treiber und Hemmnisse für den weiteren Ausbaus der Biogaserzeugung aufzuzeigen. In Anbetracht der zunehmenden Kritik von Experten und Praktikern gegenüber der Biogaserzeugung, wie z.B. ein verstärkter Wettbewerb zwischen Nahrungsmittel und Energieerzeugung sowie die zunehmende Präsenz außerlandwirtschaftlicher Investoren werden verhaltenswissenschaftliche Aspekte wie z.B. die Konfliktgefahr besonders berücksichtigt.

Ein wichtiges Untersuchungsergebnis ist, dass der zukünftige Ausbau der Biogaserzeugung und somit das Ausmaß der Substitution von Erd- durch Biogas im Wesentlichen von der Unterstützung durch Berufskollegen abhängt.

Auf Grundlage der Ergebnisse werden Empfehlungen für Politik und lokale Verwaltung abgeleitet um die Erzeugung von Biogas nachhaltig und langfristig sicherzustellen. Andererseits werden für Unternehmen der zuliefernden Industrie, wie z.B. Anlagenhersteller, und für (außer-) landwirtschaftliche (Bio-) Energieerzeuger, wie z.B. Energieversorger, Maßnahmen erarbeitet, die eine bessere Positionierung auf dem Bioenenergiemarkt ermöglichen und die Akquise von Biomasselieferanten bzw. Investoren für entsprechende Anlagen zu fördern.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben