Sammelband: „Unübersetzbar?“

„Unübersetzbar?“

Zur Kritik der literarischen Übersetzung

TRANSLATOLOGIE – Studien zur Übersetzungswissenschaft, Band 6

Hamburg 2013, 166 Seiten
ISBN 978-3-8300-6880-8 (Print & eBook)

Anglistik, China, Christa Wolf, Ezra Pound, Georges Bernanos, Germanistik, Interkulturelle Hermeneutik, Johann Wolfgang von Goethe, Kreativität, Kulturmustertransfer, Literaturtheorie, Nibelungenlied, T. S. Eliot, Übersetzungswissenschaft, Untranslatability, W. H. Auden

Zum Inhalt

Beginnend mit der Frage „Unübersetzbar?“ versammelt dieser Band recht heterogene Beiträge: Zur Kritik der literarischen Übersetzung, wie der Untertitel den Ort dieser Zusammenkunft genauer bestimmt. Im Licht der Kritik wird dabei nicht nur Unübersetzbares erhellt, es zeigt sich darüber hinaus – Kreativität. Das Büchlein hätte fürderhin auch heißen können: Zur Kreativität der literarischen Übersetzung.

  • GRAEME DUNPHY
    Tracking Christa Wolf
    Problembewältigung und syntaktische Präzision in der englischen und französischen Übersetzung von Kindheitsmuster
  • MICHAEL NEECKE
    Wie übersetzt man das Mittelalter ins Heute?
    Aktuelle Positionen im deutsch-deutschen Bedeutungstransfer
  • MICHAEL NEECKE
    Übersetzungspessimismus und -optimismus
    Ein Postskriptum mit Bildern
  • LU JIANG
    Übersetzung als kreativer Prozess
    Wie ein chinesischer Dichter Goethe übersetzte: Guo Moruos Faust-Übersetzung im Vergleich
  • VEIT NEUMANN
    Die Übersetzung als Säkularisat der Formwerdung religiöser Inhalte
    Erkenntnisse zur Übertragbarkeit der Glaubenssphäre am Beispiel der französischen Version der Gottesdienstszene in Thomas Manns Novelle Der Tod in Venedig
  • RAINER EMIG
    Die Unübersetzbarkeit moderner Lyrik


Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben