Doktorarbeit: Entscheidungsunterstützung für multikriterielle Investitionsentscheidungen am Beispiel einer Kraftwerksinvestition

Entscheidungsunterstützung für multikriterielle Investitionsentscheidungen am Beispiel einer Kraftwerksinvestition

QM – Quantitative Methoden in Forschung und Praxis, Band 27

Hamburg , 314 Seiten

ISBN 978-3-8300-5722-2 (Print)
ISBN 978-3-339-05722-8 (eBook)

Zum Inhalt

Die Auswahl einer oder mehrerer Investitionsalternativen stellt für zahlreiche Unternehmen einen relevanten wiederkehrenden Entscheidungstatbestand dar. Investitionen tragen dazu bei, den Fortbestand eines Unternehmens sicherzustellen. Der Festlegung einer für das Treffen solcher Entscheidungen geeigneten Vorgehensweise kommt somit eine wichtige Bedeutung zu. Oftmals sind Investitionsentscheidungen darauf ausgerichtet, mehrere Ziele zu erfüllen. So änderten sich für Unternehmen der Energiebranche mit der Liberalisierung (der Märkte) deren Investitionsmöglichkeiten bei gleichzeitig zunehmendem Wettbewerb. Diskussionen von nationaler Bedeutung, bspw. über verlängerte Laufzeiten von Kernkraftwerken oder über das Erneuerbare Energien Gesetz, aber auch internationale Problemstellungen, wie der sich vollziehende Klimawandel und die zunehmende Verknappung von Rohstoffen prägen das Umfeld der Branche und rücken exklusive ökonomische Betrachtungen in den Hintergrund. Im Rahmen anstehender Investitionsentscheidungen gilt es aufgrund dessen fortan eine Vielzahl verschiedener teilweise auch konfliktärer ökonomischer und ökologischer Kriterien zu beachten. Mit mehreren Zielen nimmt die Komplexität des Entscheidungsproblems jedoch deutlich zu und es bedarf einer für den Entscheidungsträger geeigneten Vorgehensweise zum Auffinden der richtigen (Kompromiss-)Lösung.

Annegret Kühne entwickelt ein praktisch umsetzbares Konzept zur mehrkriteriellen Entscheidungsunterstützung am Beispiel einer Kraftwerksinvestition. Ausgehend von den wesentlichen Eigenschaften einer Investitionsentscheidung im Allgemeinen und einer Kraftwerksinvestitionsentscheidung im Speziellen wird auf Basis eines für den betrachteten Anwendungsfall erarbeiteten Zielsystems eine Vorgehensweise zur Entscheidungsfindung entworfen. Hierbei finden u.a. Überlegungen zur Abbildung von mit den Ausprägungen des Investitionsprojekts verbundenen Unsicherheiten sowie die Merkmale einer Gruppenentscheidung Berücksichtigung. Das entwickelte Konzept, welches die bekannten Mehrzielmethoden AHP und ELECTRE verbindet, ermöglicht eine konsistente Entscheidungsfindung mit angemessenem Input durch den Entscheidungsträger. Zur Unterstützung der praktischen Einsatzfähigkeit wird die entworfene Vorgehensweise in einer anwenderfreundlichen Software umgesetzt.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲