Sammelband: Junge politikwissenschaftliche Perspektiven

Junge politikwissenschaftliche Perspektiven

Dokumentation der Aachener Herbstgespräche

POLITICA – Schriftenreihe zur politischen Wissenschaft, Band 77

Hamburg 2009, 200 Seiten
ISBN 978-3-8300-4224-2 (Print & eBook)

Afrika, Berufsbiographie, Bioethik, Diskurstheorie, Emotion, Erinnerungspolitik, Globalisierungskritik, Habermas, Identitätspolitik, Indonesien, Körper, Neue Kriege, Panafrikanismus, Partizipation, Politikwissenschaft, Postdemokratie, Prekarität, Protestform, Rationalität, Sexualisierte Gewalt, Sicherheit, Strategie

Zum Inhalt

Die jährlich stattfindenden ‘Aachener Herbstgespräche‘ schaffen ein Forum, in dem politik- und sozialwissenschaftliche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ihre Forschungsarbeiten vor einem Fachgrenzen überschreitenden Publikum vorstellen und diskutieren. Der von den Organisatoren der ‘Aachener Herbstgespräche‘, Jan Rohwerder und Christian Volk, herausgegebene Sammelband dokumentiert die Vortragsreihe und vereint Beiträge der zurückliegenden drei Jahre.

Der Sammelband deckt vier Themenfelder ab: Im Bereich „Theoretische Reflexionen“ denkt Mundo Yang über den Stellenwert und die Bedeutung von Emotionen in der Diskursethik nach. Sabine Schielke sucht in ihren „Gleichgewichtsübungen“ nach einer Balance von Theorie und Empirie. Die Beiträge von Boryano Rickum und Amien Idries beschäftigen sich mit „Vergangenheit und Identität“. Während Rickum sich mit der indonesischen Erinnerungs- und Gedächtnispolitik auseinandersetzt, untersucht Idries das Konzept des Panafrikanismus im Hinblick auf seine identitätsstiftenden Potenziale. Die Überlegungen von Alban Werner zum postdemokratischen Staat, von Friedericke Hardering zum „Wandel berufsbiographischer Skripte in unsicheren Zeiten“ sowie von Andrea Pabst zum Körper als Protestform befinden sich im Themenfeld „Krise, Kritik, Protest“. Abgeschlossen wird der Sammelband vom Themenfeld „Sicherheit“: Christoph Schwarz analysiert in seinem Beitrag die Debatte um eine Nationale Sicherheitsstrategie für Deutschland; Elke Breuer untersucht Auftreten und Folgen von sexualisierter Gewalt gegen Frauen in kriegerischen Konflikten.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben