Doktorarbeit: Produktverantwortung von Fahrzeugherstellern in Umsetzung der Altfahrzeug-Verordnung

Produktverantwortung von Fahrzeugherstellern in Umsetzung der Altfahrzeug-Verordnung

Öko-Management – Studien zur ökologischen Betriebsführung, Band 11

Hamburg , 302 Seiten

ISBN 978-3-8300-2528-3 (Print)
ISBN 978-3-339-02528-9 (eBook)

Zum Inhalt

Die auf Basis des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes erlassene Altfahrzeug-Verordnung (AltfahrzeugV) fordert Hersteller von Fahrzeugen zur Wahrnehmung der Produktverantwortung, insbesondere mit der Maßgabe zur kostenlosen Rücknahme der produzierten Fahrzeuge und zu deren weitestgehenden stofflichen Rückführung in den Produktionskreislauf, auf. Die Fahrzeughersteller stehen somit vor der Aufgabe, die AltfahrzeugV unter Effektivitäts- und Effizienzgesichtspunkten umzusetzen. Hierbei sind einerseits vermeidungs- und entsorgungsgerechte Änderungen in der Fahrzeugkonstruktion vorzunehmen und andererseits die sich der Konsumphase anschließenden Phasen von Rücknahme, Demontage, Recycling und Deponierung neu zu organisieren.

Gegenstand dieser Studie ist daher die Entscheidungsunterstützung der Fahrzeughersteller bei der Auswahl einer effektiven und effizienten Entsorgungsorganisation unter Berücksichtigung der bisher in diesem Zusammenhang nicht betrachteten strategischen Entscheidungssituationen, in denen das Ergebnis für einen Entscheider auch von dem Verhalten anderer Entscheider abhängt.

Die Studie liefert folgende Ergebnisse:

1. Auf Grundlage einer umfangreichen Analyse des Konzepts der Produktverantwortung konnte offengelegt werden, dass die bisher nicht betrachteten strategische Entscheidungssituationen bei der Umsetzung von Produktverantwortung oder anderer stoffkreislaufgestaltender Maßnahmen von hoher Relevanz sind.

2. Durch das neu entwickelte 3-Ebenen-Kreislaufmodell der Produktverantwortung konnte letztere erstmals systematisch im Konzept der Kreislaufwirtschaft verankert werden. Darüber hinaus gelang die Ableitung von Gestaltungsfeldern zur Umsetzung von Produktverantwortung unter besonderer Berücksichtigung strategischer Entscheidungssituationen.

3. Exemplarisch konnten mit Hilfe der Spieltheorie strategische Entscheidungssituationen bei der Entscheidung der Fahrzeughersteller zur Auswahl einer geeigneten Organisationsform der Verwertung (insbesondere im Zusammenspiel mit Altfahrzeug-verwertern und Fahrzeughaltern) modelliert werden.

4. Aus ordnungspolitischer Sicht konnte die generelle Eignung der vorliegenden AltfahrzeugV bestätigt werden, einen Beitrag zur Annäherung an eine nachhaltige Wirtschaftsweise leisten zu können. Langfristig muss aber darauf geachtet werden, dass die Nutzung ökologischer Chancen des Leichtbaues erhalten bleibt.

Dieses Buch richtet sich insbesondere an leitende Mitarbeiter und Experten der Automobil- und Recyclingindustrie, Umweltorganisationen, Umwelt- und Wirtschaftsministerien sowie Dozenten und Studenten der Wirtschaftswissenschaften (Schwerpunkte Betriebliches Umweltmanagement, Wirtschaftspolitik und Abfallwirtschaft).

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲