Dissertation: Globalisierung und Besteuerung

Globalisierung und Besteuerung

Krise des Leistungsfähigkeitsprinzips?

Wirtschaftspolitik in Forschung und Praxis, Band 12

Hamburg , 280 Seiten

ISBN 978-3-8300-1486-7 (Print)

Zum Inhalt

Steuern stellen die finanzielle Grundlage aller westlichen Industrienationen dar. Jährlich kann mehr als ein Drittel des persönlichen Einkommens in der Form von Zwangsabgaben von den Steuerpflichtigen erhoben werden.

Um Akzeptanz für diese Zahlungen zu erreichen, müssen Steuerlasten nach einem gemeingültigen, als gerecht empfundenen Maßstab verteilt werden. Dieses Postulat soll durch die Steuerlastverteilung nach dem Leistungsfähigkeitsprinzip konkretisiert und gewährleistet werden.

Wie aber sieht die Zukunft der Steuerlastverteilung nach dem Leistungsfähigkeitsprinzip aus, wenn im Rahmen der Globalisierung die Bedeutung nationalstaatlicher Grenzen mehr und mehr schwindet? Kann insbesondere eine überproportionale Belastung der steuerlich besonders Leistungsfähigen gewährleistet werden, wenn diese der Steuerlast durch Verlagerung der Einkünfte oder des Wohnsitzes der Besteuerung entgehen können? Müssen wir den Steuerstaat neu denken, weil seine gesellschaftliche Akzeptanz unterhöhlt wird?

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲