Forschungsarbeit: Die Versuchung des Schönen in Werken deutscher Dichtung

Die Versuchung des Schönen in Werken deutscher Dichtung

Buch beschaffeneBook-Anfrage

POETICA – Schriften zur Literaturwissenschaft, Band 172

Hamburg , 86 Seiten

ISBN 978-3-339-13126-3 (Print)

ISBN 978-3-339-13127-0 (eBook)

Zum Inhalt

Das Schöne steht im Mittelpunkt der folgenden Darstellung. Grammatikalisch betrachtet ist „des Schönen“ ein Genitivus subjektivus, das heißt: Das Schöne ist nicht Objekt, sondern logisches Subjekt der Aussage: der, die, das Schöne versucht, verführt, verdirbt womöglich und zwar auf stilistisch meisterhafte Weise.

Das ist ungewöhnlich, kommt aber in hervorragenden Werken der deutschen Literatur immer wieder vor und fand große Beachtung, wie die behandelten Dichtungen zeigen.

Das Schöne im herkömmlichen Sinn bedeutet natürlich etwas anderes, steht geradezu im Gegensatz zu seiner hier vorgestellten negativen Bedeutung. Um den Kontrast fühlbar zu machen, soll im Aufriß vom Wesen und Umfang, auch von einigen hervorragenden literarischen Beispielen des Schönen die Rede sein.

Grundlegend für das Schöne ist, was wir durch unsere Sinne, vor allem Auge und Ohr, empfangen (siehe Schiller im 26. Brief seiner „Ästhetischen Erziehung des Menschen“). Witzig drückt Christoph Martin Wieland das in seiner „Geschichte der Abderiten“ aus:

„Wie, zum Henker“, rief ein Abderit, der mit seinem Gefühl wohl sehr zufrieden schien, „Sie werden uns am Ende wohl gar noch unsere fünf Sinne streitig machen!“ – „Das verhüte der Himmel“, antwortete Demokrit, „ein Mann, der nie weitergeht, als ihn seine fünf Sinne führen, geht immer sicher; und in der Tat, wenn Ihr Hyperbolus dafür sorgen wird, daß in seinen Schauspielen jeder Sinn ergötzt und keiner beleidigt werde, so stehe ich ihm für die gute Aufnahme, und wenn sie noch zehnmal schlechter wären als sie sind.“

Das Schöne in einem dichterischen Kunstwerk baut sich in seiner Architektur aus einfachen geometrischen Figuren auf, beginnend mit dem Bogen (nicht der Geraden, die, für sich genommen, noch kein ästhetisches Phänomen ist).

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Weitere Bücher des Autors

In Kürze lieferbar
Noch keine Abbildung vorhanden

Vom Wesen der Dichtung

Ihre Begrifflichkeit und sprachliche Gestalt

Hamburg , ISBN 978-3-339-14156-9 (Print) | ISBN 978-3-339-14157-6 (eBook)


Forschungsarbeit: Thomas Mann: »Joseph und seine Brüder«

Thomas Mann: »Joseph und seine Brüder«

Die biblische Vorlage und Manns Romanfassung im Vergleich

Hamburg , ISBN 978-3-339-14038-8 (Print) | ISBN 978-3-339-14039-5 (eBook)


Forschungsarbeit: Von der Sprache her

Von der Sprache her

Interpretationen von Rainer Maria Rilkes Lyrik

Hamburg , ISBN 978-3-339-13288-8 (Print) | ISBN 978-3-339-13289-5 (eBook)


Forschungsarbeit: Beiträge zu Wesen und geschichtlichem Wandel der Schönen Literatur

Beiträge zu Wesen und geschichtlichem Wandel der Schönen Literatur

Hamburg , ISBN 978-3-339-12882-9 (Print) | ISBN 978-3-339-12883-6 (eBook)


Forschungsarbeit: Hölderlin

Hölderlin

Seine Wahrheiten und die Dichtung

Hamburg , ISBN 978-3-339-11914-8 (Print) | ISBN 978-3-339-11915-5 (eBook)


Forschungsarbeit: Der Dichtung Schleier aus der Hand der Wahrheit – Studien zu Goethe und Schiller

Der Dichtung Schleier aus der Hand der Wahrheit – Studien zu Goethe und Schiller

Hamburg , ISBN 978-3-339-11752-6 (Print) | ISBN 978-3-339-11753-3 (eBook)


Forschungsarbeit: Gewalt und Gerechtigkeit

Gewalt und Gerechtigkeit

Historische Miniaturen

Hamburg , ISBN 978-3-339-10070-2 (Print) | ISBN 978-3-339-10071-9 (eBook)


Forschungsarbeit: Deutsche Erzählungen des 19. Jahrhunderts

Deutsche Erzählungen des 19. Jahrhunderts

Ihre Wahrheit und Schönheit

Hamburg , ISBN 978-3-8300-9645-0 (Print) | ISBN 978-3-339-09645-6 (eBook)


Forschungsarbeit: Bertolt Brechts Humor

Bertolt Brechts Humor

in seinen Stücken zwischen 1938 und 1944

Hamburg , ISBN 978-3-8300-9324-4 (Print) | ISBN 978-3-339-09324-0 (eBook)


Forschungsarbeit: Kunst der Prägnanz – Beispiele deutscher Prosa im 20. Jahrhundert

Kunst der Prägnanz – Beispiele deutscher Prosa im 20. Jahrhundert

Hamburg , ISBN 978-3-8300-8785-4 (Print) | ISBN 978-3-339-08785-0 (eBook)


Forschungsarbeit: World History and the Belief in God

World History and the Belief in God

Hamburg , ISBN 978-3-8300-5177-0 (Print) | ISBN 978-3-339-05177-6 (eBook)


Forschungsarbeit: Weltgeschichtliche Epochen und die Frage nach Gott

Weltgeschichtliche Epochen und die Frage nach Gott

2. veränderte Neuauflage

Hamburg , ISBN 978-3-8300-0139-3 (Print) | ISBN 978-3-339-00139-9 (eBook)