: Erfolgsfaktoren für die Lizenzierung von Technologien der Großforschungseinrichtungen an Unternehmen

Erfolgsfaktoren für die Lizenzierung von Technologien der Großforschungseinrichtungen an Unternehmen

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 63

Hamburg 1997, 204 Seiten
ISBN 978-3-86064-610-6 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Erfolgsfaktoren, Forschungseinrichtungen, Großforschungseinrichtungen, Innovationsforschung, Innovationskultur, Lizenzierung, Lizenzprojekte, Organisationsstrukturen, Technologietransfer, Transferstrukturen, Unternehmen

Zum Inhalt

Steuerzahler investieren jedes Jahr Milliarden von Mark, um institutionelle Forschungseinrichtungen in Deutschland zu finanzieren. Etwa 75000 Wissenschaftler nahmen sich bereits 1992 in den unterschiedlichen Einrichtungen der Forschungsaufgaben an. Leider zeigen Studien seit längerem, dass nur geringste Teile der Forschungsergebnisse als wettbewerbsfähige Produkte den Markt erreichen und dort etwa zu neuen Arbeitsplätzen führen. Anhand von Lizenzprojekten und vorhandener Organisationsstrukturen wurde deshalb beispielhaft der Technologietransfer von Großforschungseinrichtungen nach Verbesserungspotentialen analysiert.

Es wurden Kernempfehlungen herausgearbeitet, um den Technologietransfererfolg zu erhöhen. Sie basieren unter anderem auf der frühzeitigeren Einbindung von Marktinformationen in die Transferarbeit. Die sich aus diesen Empfehlungen ergebenden Aufgaben müssen durch eine unternehmerische Innovationskultur und unterstützende Organisationsstrukturen in den Forschungseinrichtungen getragen werden. Auch hierfür werden operationale Ansatzpunkte aufgezeigt. Diese Empfehlungen werden in wenigen Forschungseinrichtungen umgesetzt. Der Einzug in andere Forschungsbereiche sollte gefördert werden.

Obwohl es sich hier um ein wissenschaftliches Werk handelt, zeigen die Ergebnisse deutliche praktische Umsetzungsmöglichkeiten zur Verbesserung des Technologietransfers auf. Das ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass die Arbeit auch als Gutachten für das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie diente und beim Institut für betriebswirtschaftliche Innovationsforschung der Universität zu Kiel erstellt wurde. Die Beschreibung der Transferarbeit der Forschungseinrichtungen und die in der Arbeit enthaltenen Fallstudien erlauben zudem einen tiefen Einblick in die Transferstrukturen von Forschungseinrichtungen. Das Werk ist deshalb nicht nur für die Forschungseinrichtungen selber, sondern vor allem auch für diejenigen Unternehmen nützlich, die Technologietransfer praktizieren oder praktizieren möchten.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben