Forschungsarbeit: Zufriedenheit in der Berufsausbildung

Zufriedenheit in der Berufsausbildung

Konstruktion eines Fragebogens zur Erfassung intrinsischer Lern- und Arbeitsmotivation bei Auszubildenden im industriellen und kaufmännischen Sektor

Schriften zur pädagogischen Psychologie, Band 65

Hamburg 2016, 156 Seiten
ISBN 978-3-8300-9206-3

Ausbildung, Berufliche Bildung, Berufsausbildung, Berufsbildung, Betriebliche Lehre, Fragebogen, Industrie, Motivation, Pädagogik, Psychologie, Selbstbestimmung

Zum Inhalt

Die haben doch alle keine Lust mehr. Was soll ich da machen? Wie bekomm ich die motiviert?

Solche Fragen stellt sich eine breite Masse an Lehrenden, sowohl in der schulischen, aber auch in der beruflichen Bildung. Diese Publikation widmet sich der der Kombination aus beidem: der Motivation in der beruflichen Erstausbildung. In der Studie wird auf das wissenschaftliche Verständnis von Motivation eingegangen und in einen Zusammenhang mit Zufriedenheit gebracht. Damit wird ein neuer Weg beschritten, der Motivation in einer differenzierten Weise erfasst.

Im Rückgriff auf die Flow-Theorie, die Selbstbestimmungstheorie und in Kombination mit Arbeitszufriedenheit und allgemeinen Wertvorstellungen versucht Alexander F. Koch einen Fragebogen zu konstruieren, der Motivation jenseits von subjektiver Kritik der Lernenden erfassen soll. Die Ergebnisse zeigen, dass Lernende gar nicht unmotiviert sind. Es kommt auf folgende Hauptfaktoren an:

  • Qualität des Feedback durch Ausbildende
  • Leistungsansporn der Auszubildenden
  • Soziale Integration im Ausbildungsalltag

Zudem existieren weitere untergeordnete Faktoren, die die Motivation während der betrieblichen Ausbildungszeit verbessern können.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben