Doktorarbeit: Der soziale Wohnungsbau im Vergleich zwischen Deutschland und China

Der soziale Wohnungsbau im Vergleich zwischen Deutschland und China

Studien zum Sozialrecht, Band 43

Hamburg 2014, 210 Seiten
ISBN 978-3-8300-8037-4 (Print), ISBN 978-3-339-08037-0 (eBook)

Bausparkasse, Housing Provider Fund, Objektförderung, Öffentliche Mietwohnungen, Preiskontrollierte Wohnung, Rechtswissenschaft, Sozialer Wohnungsbau, Sozialrecht, Subjektförderung, Wirtschaftsorientierte Wohnung, Wohngeld

Zum Inhalt

deutsch | english

Wohnraum ist eine wichtige Voraussetzung für jeden Menschen zur Beteiligung am gesellschaftlichen Zusammenleben. Dafür ist es erforderlich, eine Rechtsinstitution für die Wohnraumförderung, nämlich den sozialen Wohnungsbau im weiteren Sinn, als einen Teil des Sozialrechts zu errichten. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in China gibt es eine Rechtsinstitution für die Überwindung oder Vorbeugung der Wohnungsnot. Sie dient der Wohnraumförderung für jene schutzbedürftige Bevölkerungsgruppe, die auf dem Immobilienmarkt nur schwer eine Wohnung erwerben kann. Aufgrund der historischen Rezeption deutschen Rechts in China untersucht der Verfasser diese Rechtsinstitution rechtsvergleichend zwischen Deutschland und China, sowohl im Makrovergleich wie auch im Mikrovergleich. Dabei werden verschiedene Ziele verfolgt: Einerseits kann diese Rechtsvergleichung zur besseren Erkenntnis des jeweiligen eigenen Rechts des sozialen Wohnungsbaus beitragen. Andererseits kann sie bei der Unterstützung des Handels zwischen Deutschland und China fruchtbar werden. Dabei liegt der wesentliche Unterschied im sozialen Wohnungsbau zwischen beiden Ländern offensichtlich darin, dass im Vergleich zum deutschen sozialen Wohnungsbau der chinesische mit einer planwirtschaftlichen Prägung erfolgt. Der Grund für diesen Unterschied beruht nicht nur auf geschichtlichen, sondern auch auf gegenwärtigen politischen Hintergründen. Zugleich kann man durch die rechtsvergleichende Untersuchung feststellen, dass die Reform des sozialen Wohnungsbaus auf die Rationalisierung des allgemeinen Immobiliensystems angewiesen ist. Zusammenfassend ist davon auszugehen, dass der deutsche soziale Wohnungsbau ein Vorbild für die künftige Reform des sozialen Wohnungsbaus in China darstellen kann, insbesondere für die Vereinheitlichung der chinesischen Rechtsinstitutionen bezüglich der Objektförderung und der Umgestaltung des Housing Provident Fund.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben