Sammelband: Bosnien und Herzegowina zwischen Transformation, Europäisierung und Vergangenheitsbewältigung

Bosnien und Herzegowina zwischen Transformation, Europäisierung und Vergangenheitsbewältigung

Erkenntnisse einer Studienreise

POLITICA – Schriftenreihe zur politischen Wissenschaft, Band 96

Hamburg 2013, 176 Seiten
ISBN 978-3-8300-7220-1 (Print & eBook)

Aufarbeitung, Bosnien und Herzegowina, Dayton-Abkommen, Europäische Integration, Europäisierung, Gewaltsamer Konflikt, Krieg, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Sozialwissenschaft, Stagnation, Transformation, Vergangenheitsbewältigung

Zum Inhalt

Die Bilder des Krieges, der von 1992 bis 1995 in Bosnien und Herzegowina tobte, gehörten zum medialen Alltag in Europa und haben unsere Vorstellung von der Region Südosteuropa nachhaltig geprägt. Heute hört und sieht man jedoch wenig von Bosnien und Herzegowina. Wir sind deshalb im Rahmen einer Studienreise nach Sarajevo und Mostar gereist und haben uns ein Bild vom Leben in einer Nachkriegs- und Transformationsgesellschaft gemacht. Dieser Sammelband enthält die Erkenntnisse unserer Reise und beschäftigt sich mit Aspekten der staatlichen und gesellschaftlichen Transformation und mit den Problemen der Aufarbeitung gewaltsamer Konflikte.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben