Festschrift: Recht von innen: Rechtspluralismus in Afrika und anderswo Justice from within: Legal pluralism in Africa and beyond

Recht von innen: Rechtspluralismus in Afrika und anderswo
Justice from within: Legal pluralism in Africa and beyond

Festschrift Manfred O. Hinz anlässlich seines 75. Geburtstages /
Liber amicorum Manfred O. Hinz in celebration of his 75th birthday

Studien zur Rechtswissenschaft, Band 271

Hamburg 2011, 646 Seiten
ISBN 978-3-8300-5872-4 (Print), ISBN 978-3-339-05872-0 (eBook)

Rezensionen

Manfred O. Hinz [hat] einen gewaltigen Beitrag für die Unabhängigkeit Namibias geleistet. Zu Recht hat eine Gruppe von Freund/inn/en und Kolleg/inn/en seinen 75. Geburtstag zum Anlaß genommen, ihm eine Festschrift zu widmen. Der Band […] widmet sich der kolonialen Vergangenheit und Befreiung Afrikas, der rechtlichen und politischen Anthropologie sowie der neuen Rechtsarchitektur im modernen Afrika - ein breiter Themenkatalog, der die weitgespannten Interessen und Aktivitäten des Jubilars widerspiegelt.

INDABA, 72/12 (2012)

[...] This liber amicorum is a comprehensive composition of very thoughtful, scientific and practical valuable articles from different disciplines by authors from various backgrounds and, hence, perspectives. It makes a significant contribution to the discussion on legal pluralism and its theoretical and practical impacts as well as underlying concepts. Many of the essays relate to Manfred Hinz's scientific findings and his way of thinking. Moreover the interdisciplinary approach of many authors gives consideration to the fact that legal pluralism and related topics cannot be analyzed purely from a legal viewpoint but have to be understood from more than one perspective including, for example, the sociological, cultural or anthropological perspective.

Anne Schmidt, in:
Verfassung und Recht in Übersee, 1/2012

Afrika, Internationales Recht, Namibia, Postkoloniales Recht, Recht, Rechtsanthropologie, Rechtspluralismus, Rechtswissenschaft, Südliches Afrika

Zum Inhalt

deutsch | english

Die Festschrift widmet sich der kolonialen Vergangenheit und Befreiung Afrikas, der rechtlichen und politischen Anthropologie, einer neuen Rechtsarchitektur im modernen Afrika sowie Miszellen zu unterschiedlichen Themen. Der Band soll, indem er auf das Recht aus dem Inneren der Gesellschaft aufmerksam macht, zu einem vertieften Verständnis des weltweit beobachtbaren Phänomens einer Pluralisierung der Rechtsordnungen beitragen.

Die Frage, die sich durch viele Beiträge hindurch zieht, ist die nach dem „Recht von innen“, dem Recht, das aus der Gesellschaft heraus entsteht und zum internen und äußeren staatlichen Recht wie auch zum internationalen Recht in häufig problemgeladene Beziehung tritt. Sie ist zugleich die Frage, die das praktische und wissenschaftliche Werk von Prof. Dr. Manfred O. Hinz charakterisiert.

Die Festschrift setzt sich aus über 30 Beiträgen zusammen, die sowohl von Wissenschaftlern unterschiedlicher europäischer und afrikanischer Hochschulen als auch von Politikern und Praktikern stammen. Die Themen umfassen neben Rechtspluralismus, Völkerrecht, Menschenrechte, afrikanischem Recht und Rechtsvergleichung auch rechtshistorische, rechtsphilosophische, rechtspolitische sowie rechtsanthropologische Ausführungen.

Die Herausgeber

Prof. Dr. Oliver C. Ruppel ist Professor für Öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt Umweltrecht, Völkerrecht und Welthandelsrecht an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Stellenbosch in Südafrika.

Prof. Dr. Gerd Winter ist Professor für Öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt Verwaltungsrecht, Umweltrecht und Rechtssoziologie im Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bremen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben