Dissertation: Persönlichkeitsgestörte Sexualstraftäter in der forensischen Psychiatrie

Persönlichkeitsgestörte Sexualstraftäter in der forensischen Psychiatrie

Eine klinische Studie zu den Zusammenhängen diagnostischer und prognostischer Untersuchungsinstrumente

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse, Band 144

Hamburg 2009, 250 Seiten
ISBN 978-3-8300-4421-5 (Print & eBook)

Forensische Psychologie, Maßregelvollzug, Persönlichkeitsstörung, Prognose, Psychiatrie, Psychologie, Sexualstraftäter, Sexueller Mißbrauch, Straftäter-Therapie, Vergewaltigung

Zum Inhalt

Die Forderungen an die Unterbringung und Behandlung von Sexualstraftätern im Maßregelvollzug, der Forensischen Psychiatrie, und insbesondere an die Entlassungsbedingungen haben sich auch unter öffentlichem Druck während der letzten Jahre stark verändert.
Es wird der Frage nachgegangen, ob es sich bei den persönlichkeitsgestörten Sexualstraftätern um eine homogene Patientengruppe handelt.
Auf dieser Fragestellung aufbauend wird die Problematik der diagnostischen und prognostischen Einschätzung psychisch kranker Sexualstraftäter untersucht und beschrieben.

Zum Autor

Mathias Reinmann ist als Psychologischer Psychotherapeut in der Klinik für forensische Psychiatrie und Psychotherapie in Lüneburg sowie als Gutachter und Supervisor tätig.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben