Dissertation: Ansätze zur Erklärung des Unternehmenswerts durch immaterielle Werte

Ansätze zur Erklärung des Unternehmenswerts durch immaterielle Werte

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 236

Hamburg 2009, 288 Seiten
ISBN 978-3-8300-4370-6 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Bewertung immaterieller Werte, BilMoG, IFRS 3, Intangible Assets, Intellectual Capital, Kaufpreisaufteilung, Kernkompetenz, Purchase Price Allocation, SFAS 141, Unternehmensbewertung, US-GAAP

Zum Inhalt

Die betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis beschäftigt sich seit einigen Jahren (wieder) verstärkt mit dem Thema der Erklärung des Unternehmenswerts. Der Autor beschäftigt sich mit der Bewertung immaterieller Werte und deren Erklärungsgehalt für den Unternehmenswert. Insbesondere werden aktuelle Verfahren zur Identifikation und Bewertung immaterieller Werte – insbesondere auch im Rahmen von Kaufpreisallokationen (Purchase Price Allocation) nach HGB (BilMoG), IFRS und US GAAP kritisch untersucht. Des Weiteren werden alternative Ansätze zur Erklärung des Unternehmenswerts aus den Bereichen Human Resources und Strategie analysiert.

Basierend auf den festgestellten bestehenden Unzulänglichkeiten wird auf Grundlage des Kernkompetenzansatzes eine neue Vorgehensweise entwickelt, welche diese Probleme umgeht. Gleichzeitig werden durch das neue Verfahren bestehende Interdependenzen innerhalb eines Unternehmens besser abgebildet und der Erklärungsgrad eines Unternehmens verbessert. Des Weiteren lassen sich auch Ansätze zur Erhöhung der Prognosegüte des Residualwerts bei der Unternehmensbewertung ableiten.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben