Festschrift: Aspekte, Kategorien und Kontakte slavischer Sprachen

Aspekte, Kategorien und Kontakte slavischer Sprachen

Festschrift für Volkmar Lehmann zum 65. Geburtstag

Hardcover

Studien zur Slavistik, Band 16

Hamburg 2008, 428 Seiten
ISBN 978-3-8300-3615-9 (Print & eBook)

Computerlinguistik, Funktionale Grammatik, Funktionale Operationen, Grammatische Terminologie, Lexikographie, Linguistik, Literaturwissenschaft, Mehrsprachigkeit, Semantik, Slavistik, Sprachgeschichte, Sprachkontakt, Sprachlehrforschung, Syntax, Verbalaspekt, Wortarten, Wortbildung

Zum Inhalt

Dieser Band ist dem Hamburger Slavisten Volkmar Lehmann zu seinem 65. Geburtstag gewidmet. Ganz im Sinne des breiten Spektrums slavistischer Interessen des Jubilars, decken die in ihm vertretenen Beiträge ein breites Feld aktueller Fragestellungen der slavistischen Linguistik ab. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der funktionalen Grammatik slavischer Sprachen.

Zahlreiche Artikel behandeln die für die slavischen Sprachen so markante Kategorie des Verbalaspekts unter Nutzung verschiedener theoretischer und methodischer Zugänge und in Bezug auf andere grammatische Kategorien des Verbs wie z.B. Tempus.

Einen zweiten Schwerpunkt bilden Arbeiten zur Mehrsprachigkeit und zum Sprachkontakt, hier insbesondere zum deutsch-slavischen Sprachkontakt bei in Deutschland lebenden Kindern und Erwachsenen mit Migrationshintergrund und slavischer Erstsprache.

Studien zur Wortbildung, zu Phänomenen an der Schnittstelle von Syntax und Semantik, zu Nominalisierungen, Verbklassifikationen, aber auch zum Fremdspracherwerb, zur Sprach- und Textgeschichte oder Computerlinguistik sowie zur Literaturwissenschaft runden den Band ab. Er vermittelt so ein facettenreiches Bild der deutschen und internationalen Slavistik und ihrer Vernetzung mit anderen Wissenschaftsgebieten. Die Beiträger sind sowohl zahlreiche SchülerInnen Volkmar Lehmanns, als auch langjährige KollegInnen und namhafte Slavisten aus Deutschland, Russland, Polen und den USA.

Unter den Objektsprachen der Beiträge liegt der Fokus – dem eigenen Sprachenschwerpunkt des Jubilars angemessen – klar auf dem Russischen und Polnischen, einige Artikel behandeln jedoch auch das Tschechische, Kroatische und Bulgarische.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben