Doktorarbeit: Motivation zur Wissenskommunikation als Führungsaufgabe

Motivation zur Wissenskommunikation als Führungsaufgabe

Unter Berücksichtigung von Wissenskultur, Anreizgestaltung und Führungsverhalten - untersucht am Beispiel eines Telekommunikationsunternehmens

Personalwirtschaft, Band 9

Hamburg , 314 Seiten

ISBN 978-3-8300-2741-6 (Print)
ISBN 978-3-339-02741-2 (eBook)

Zum Inhalt

Wissensmanagement stellt ohne Zweifel eine der anspruchsvollsten Aufgaben dar, denen sich das Management eines Unternehmens gegenübergestellt sieht. Die Führungsaufgabe besteht unter anderem darin, Rahmenbedingungen zu schaffen, die Mitarbeiter motivieren, ihr bestehendes und sich weiterentwickelndes Wissen mit Kollegen zu teilen, um gemeinsam neuartige Lösungen zu finden. Derzeit sind jedoch kaum Hilfsmittel vorhanden, die Führungskräfte bei der Erfüllung dieser Aufgabe unterstützen.

Die Studie leistet daher einen Beitrag, Führungsinstrumente und Führungsverhalten für eine erfolgreiche Wissenskommunikation in Unternehmen abzuleiten. Es werden Diagnoseinstrumente zu deren Erfassung entwickelt und erste Erfahrungswerte in einem Telekommunikationsunternehmen aufgezeigt.

Auf der Grundlage einer breit angelegten Literaturanalyse werden die Führungsinstrumente der Wissenskommunikation – "Wissenskultur", "wissenskommunikationsfördernde Anreize" und "wissenskommunikationsförderndes Führungsverhalten" – operationalisiert und im betrieblichen Umfeld validiert. Aufbauend auf dieser Diagnose wird ein Soll-IstVergleich durchgeführt, der einen möglichen Handlungsbedarf in dem untersuchten Unternehmen aufzeigt. Basierend auf diesen Ergebnissen werden erste Ansätze zur Förderung der Wissenskommunikation diskutiert.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲