Doktorarbeit: Delisting in Deutschland und China

Delisting in Deutschland und China

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse, Band 89

Hamburg , 208 Seiten

ISBN 978-3-8300-2349-4 (Print)
ISBN 978-3-339-02349-0 (eBook)

Zum Inhalt

Die Abhandlung untersucht im Wege des deutsch-chinesischen Rechtsvergleichs die wissenschaftlich interessante und praktisch bedeutsame Problematik des Delisting. Während dem Delisting in der deutschen rechtswissenschaftlichen Diskussion, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Macroton-Entscheidung des BGH, breite Aufmerksamkeit zuteil geworden ist, betritt der Verfasser mit dem Rechtsvergleich zum chinesischen Recht Neuland. Unter Berücksichtigung entwicklungsgeschichtlicher und rechtskultureller Besonderheiten werden verfassungsrechtliche, kapitalmarkrechtliche, gesellschaftsrechtliche und verwaltungsrechtliche Aspekte des Delisting rechtsvergleichend für Deutschland und China aufgearbeitet. Das Ergebnis ist ein Buch, das einerseits einen Beitrag zum Export deutschen Rechts leistet und andererseits deutschen Investoren hoch informative Einblicke in das chinesische Recht des Delisting eröffnet. Die Monographie unterzieht die Rechtslage in Deutschland und China einer kritischen Analyse, zeigt Entwicklungspotentiale des chinesischen Rechts auf und macht Vorschläge für die konkrete Weiterentwicklung des chinesischen Rechtssystems.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲