Forschungsarbeit: Durch die Wildnis zum Mississippi

Durch die Wildnis zum Mississippi

Die Erkundung des nordamerikanischen Mittleren Westens und des großen Stroms durch französische Kundschafter und Abenteurer im 17. Jahrhundert

Schriften zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Band 1

Hamburg 2003, 206 Seiten
ISBN 978-3-8300-1047-0 (Print)

17. Jahrhundert, Entdeckungsfahrt, Geschichte, Geschichtswissenschaft, Indianer, Kolonialpolitik, Missionierung, Nordamerika, USA, Wildnis

Zum Inhalt

Im 17. Jahrhundert erkundeten Franzosen von der damaligen französischen Kolonie Neu-Frankreich im heutigen Kanada aus den Lauf des Mississippi bis zu seiner Mündung. Es waren vom Eifer für die Verbreitung des wahren christlichen Glaubens erfüllte furchtlose Missionare, erfahrene Pelzhändler auf der Suche nach neuen Märkten und risikofreudige Abenteurer, die von der Schaffung eines riesigen französischen Kolonialreichs zu beiden Seiten des Mississippi träumten, dem man zu Ehren des damaligen französischen Königs Ludwig XIV. den Namen „Louisiana“ gab. Der Band enthält die Augenzeugenberichte von den drei wichtigsten französischen Mississippi-Expeditionen, die hier erstmals in neuhochdeutscher Übersetzung vorliegen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben