Doktorarbeit: Talentsuche-Talentförderung

Talentsuche-Talentförderung

Evaluation des hessischen Landesprogrammes mit Hilfe eines trainingswissenschaftlichen Experiments

Schriften zur Sportwissenschaft, Band 31

Hamburg , 330 Seiten

ISBN 978-3-8300-0604-6 (Print)

Zum Inhalt

Können die Olympiasieger von morgen bereits im Kindesalter entdeckt werden? Wie sinnvoll sind Programme zur Talentsicherung?
Neben der terminologischen Differenzierung von Talent, Begabung und Eignung werden bestehende Talentkonzeptionen kritisch hinterfragt und generelle Probleme bei der Talentsichtung erörtert.

Das hessische Landesprogramm „Talentsuche - Talentförderung“ steht im Mittelpunkt der Arbeit.
Übergeordnete Zielsetzung des Landesprogrammes ist es, durch koordinierte Zusammenarbeit von Schule und Verein/ Verband der Talentsuche und -förderung neue Impulse zu geben.

Die Effektivität des Talenttrainings für die vermeintlichen Talente wird mit Hilfe einer Längsschnittstudie untersucht. Dabei steht die Frage im Vordergrund, welche konditionellen und koordinativen Veränderungen sich durch das im Landesprogramm vorgegebene Training bei „talentierten“ Kindern erreichen lassen.
Bei der statistischen Auswertung kommen ein- und mehrfaktorielle Varianzanalysen, Korrelations- und Faktorenanalysen zum Einsatz. Ein guter Ansatz und Möglichkeiten zur Verbesserung des Konzepts werden offenkundig.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲