Dissertation: Der geistes­wissenschaftliche Denkstil

Der geistes­wissenschaftliche Denkstil

Eine kontrastive Analyse anhand deutscher und polnischer Fachtexte der Linguistik

Angewandte Linguistik aus inter­diszi­plinärer Sicht, Band 51

Hamburg 2018, 342 Seiten
ISBN 978-3-8300-9870-6

Angewandte Linguistik, Denkstil, Deutsch, Deutsche Fachtexte, Fachsprachenlinguistik, Fachtextlinguistik, Geisteswissenschaften, Germanistik, Kontrastive Fachtextanalyse, Kontrastive Linguistik, Ludwik Fleck, Polnisch, Polnische Fachtexte, Polonistik

Zum Inhalt

Das Konzept des Denkstils stammt von Ludwik Fleck und beleuchtet den kognitiven Aspekt des fachbezogenen Handelns. Als individuelles Merkmal eines Faches konstituiert der Denkstil die Kommunikationsprozesse im Fach und trägt zur Herausbildung einer spezifischen Fachsprache bei.

Die Grundlage für diese Denkstiluntersuchung bilden geisteswissenschaftliche Fachtexte deutscher und polnischer Autoren. Der Verfasser verfolgt dabei das Ziel, die spezifischen Kommunikationsstrategien des Faches und damit die sprachlichen Besonderheiten des geisteswissenschaftlichen Denkstils auf mehreren Ebenen aufzuzeigen. Überdies werden die deutschen und polnischen Fachtexte einer kontrastiven Analyse unterzogen, um die immer noch offene Frage nach den kommunikativ-kognitiven Aspekten und gemeinsamen Anknüpfungspunkten innerhalb der deutsch-polnischen Fachkommunikationsforschung zu beantworten.

Das Werk ist besonders empfehlenswert für interessierte Vertreter der Angewandten Sprachwissenschaft, insbesondere der Fachkommunikationsforschung und Translatologie, der Neuro- und Kognitionswissenschaften bzw. der Germanistik und Polonistik.



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben