Dissertation: Umstellung von Vergütungssystemen

Umstellung von Vergütungssystemen

Eine experimentelle Studie zur Anreizwirkung auf Basis der Analyse ökonomischer und verhaltenswissenschaftlicher Theorien

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 477

Hamburg 2017, 386 Seiten
ISBN 978-3-8300-9523-1 (Print & eBook)

Anreiz, Anreizwirkung, BWL, Experiment, Umstellung, Vergütung, Vergütungssystem, Verhaltenswissenschaft

Zum Inhalt

Die Gestaltung von Vergütungssystemen stellt in der Wissenschaft und Unternehmenspraxis ein vielfach diskutiertes Themengebiet dar. Vergütungssysteme dienen dem Ziel, geeignete Mitarbeiter zu rekrutieren, zu motivieren und sie an das Unternehmen zu binden. Veränderte Umweltbedingungen können dabei eine Anpassung bestehender Vergütungskomponenten oder eine Umstellung von Vergütungssystemen erfordern. In der Unternehmenspraxis lassen sich fortwährend Veränderungen von Vergütungssystemen beobachten. Während Vergütungssysteme in den siebziger und achtziger Jahren überwiegend fix ausgestaltet waren, besteht bereits seit Mitte der neunziger Jahre ein Trend zu variablen Vergütungssystemen. Seit der Finanzkrise herrscht allerdings eine bewegte öffentliche Diskussion über die Angemessenheit variabler Vergütungssysteme. Im Zuge dessen nahmen einige Unternehmen Veränderungen an den Vergütungssystemen ihrer Mitarbeiter vor.

Die Autorin untersucht in ihrer Studie, inwiefern die Anreizwirkung eines zukünftigen Vergütungssystems durch den Effekt der Umstellung, und somit die Erfahrung mit einem vorherigen, unterschiedlichen Vergütungssystem, beeinflusst wird. Hierzu werden drei Teilziele verfolgt. Zunächst wird ein umfassendes Verständnis für die Anreizwirkung von fixen und variablen Vergütungssystemen auf der Basis ökonomischer und verhaltenswissenschaftlicher Theorien geschaffen. Anschließend wird der Forschungsstand zur Umstellung von einem variablen auf ein fixes Vergütungssystem sowie zur Umstellung von einem fixen auf ein variables Vergütungssystem dargestellt, um darauf aufbauend die beschriebene Forschungslücke zu identifizieren und übergeordnete Forschungsfragen zu entwickeln. Zu deren Beantwortung führt die Autorin eine selbstständig konzipierte experimentelle Laboruntersuchung durch. Nach einer Darstellung der empirischen Ergebnisse werden abschließend ausführliche Handlungsempfehlungen für die Unternehmenspraxis abgeleitet.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben