Doktorarbeit: Globalisierbarkeit von Compliance-Erwartungen?

Globalisierbarkeit von Compliance-Erwartungen?

Eine Lagebestimmung der grenzüberschreitenden Corporate Compliance-Diskussion unter Berücksichtigung ausgewählter Fragestellungen des Globalhandels

COMPLIANCE, Band 14

Hamburg 2016, 492 Seiten
ISBN 978-3-8300-9159-2 (Print & eBook)

Compliance, Compliance-Erwartungen, Compliance Management System, Corporate Compliance, Empirische Analyse, Gesellschaftsrecht, Globaler Handel, Globalisierbarkeit, Internationaler Fokus, Internationales Recht, Lagebestimmung, Rechtspflicht, Rechtsvergleich, Risikoländer, Strafrecht, Vertriebsmittler, Wirtschaftsstrafrecht

Zum Inhalt

Wurde Corporate Compliance bis vor wenigen Jahren noch als „Modeerscheinung“ abgetan, hat sie sich bei deutschen Unternehmen mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Führungs- und Risikomanagement-Kultur entwickelt.

Dies gilt insbesondere für international tätige Konzerne mit komplexen Organisationsstrukturen in risikogeneigten Branchen. Dort sehen sich Entscheider heute mehr denn je mit verschiedenen Unklarheiten konfrontiert, zuvorderst in Bezug auf eine fragliche Rechtspflicht zur Etablierung eines Compliance Management Systems, die rechtssichere Ausgestaltung des Vertriebsansatzes, aber auch im Besonderen hinsichtlich des zu erwartenden Compliance-Niveaus bei Geschäftspartnern aus sogenannten Risikoländern.

Diese Publikation richtet sich daher insbesondere an Unternehmenspraktiker und soll diese mit Hilfe einer umfassenden rechtswissenschaftlichen sowie Best-Practice-Würdigung der genannten Fragestellungen aktiv in ihrem Tagesgeschäft unterstützen.

Link des Autors

XING Profil - Dr. Peter Fleischmann

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben