Sammelband: Fachsprache Deutsch – international und interdisziplinär

Fachsprache Deutsch –
international und interdisziplinär

LINGUA – Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis, Band 33

Hamburg 2015, 200 Seiten
ISBN 978-3-8300-8160-9 (Print), ISBN 978-3-339-08160-5 (eBook)

Rezension

[...] Insgesamt ist der Band ein Plädoyer für eine verstärkte Fachsprachenausbildung und fachsprachendidaktische Forschung. Indem er sich mit der aktuellen Forschungslage und Ergebnissen der Fachsprachenvermittlung auseinandersetzt, bietet er einen erhellenden Einblick in Tendenzen und Möglichkeiten einer sowohl theoriebezogenen wie vor allem praktischen Beschäftigung mit Fachsprachen.

Hans-Rüdiger Fluck, in:
Germanistik, 58(2017)

Angewandte Linguistik, DaF, Deutsch als Fremdsprache, Didaktik, Fachsprache Deutsch, Fachsprachen, Fachsprachenunterricht / Technik, Germanistik, Methodik, Unterrichtsszenarien

Zum Inhalt

Dem vorliegenden Sammelband liegt eine Auswahl der Vorträge zugrunde, die im Wintersemester 2013/14 im Rahmen der gleichnamigen Ringvorlesung Deutsch als Fachsprache – international und interdisziplinär an der Technischen Universität in Berlin gehalten wurden. Die Beiträge reflektieren ein breites Spektrum an Fächern und Fachgebieten.

Fachsprachenunterricht und seine Konzeptualisierung werden von den Autorinnen und Autoren auf interessante und anschauliche Weise thematisiert, z.B. in den Ingenieurswissenschaften, in fachsprachlich orientierten Studiengängen in Zentralasien, im Bereich Tourismus, Biologie, Recht und Wirtschaft. Die inhaltlichen Zugänge und Schwerpunkte reichen von linguistischen und didaktischen Fragestellungen über Förderungsmöglichkeiten der Wissenschaftssprache im universitären Kontext bis hin zu (auch online-gestützten) Konzeptionen und Produktionen diverser Lehr- und Lernmaterialien für vielfältige Lernergruppen und -kulturen. In überzeugender Weise wird hier gezeigt, welche zunehmende Bedeutung Deutsch nicht nur als Fremd-, sondern als fremde Fachsprache in der Welt zukommt, vor welche sprachlichen und kommunikativen Herausforderungen Lehrende und Lernende dadurch gestellt werden und welche entscheidenden Vorteile eine auch fachliche Mehrsprachigkeit in unserer immer komplexer werdenden vernetzten Welt mit sich bringt.

Zu den Herausgebern

Antje Dohrn hat an der TU Berlin im Fachgebiet Deutsch- als Fremd- und Zweitsprache promoviert und dort 12 Jahre lang als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet. Zur Zeit ist sie als DAAD-Lektorin an der Universität von Bordeaux, Frankreich, tätig.

Andreas Kraft ist derzeit tätig als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Deutsch als Fremd- und Fachsprache der TU Berlin und am Seminar DaF/DaZ der Europa-Universität Flensburg.

Link der Autoren

TUB - Institut für Sprache und Kommunikation - Mitarbeiterseite

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben