Dissertation: Preisentwicklung und Marketing im zeitgenössischen Kunstmarkt des 21. Jahrhunderts von 2000 bis 2007

Preisentwicklung und Marketing im zeitgenössischen Kunstmarkt des 21. Jahrhunderts von 2000 bis 2007

Schriften zur Kunstgeschichte, Band 43

Hamburg 2013, 240 Seiten
ISBN 978-3-8300-7350-5 (Print & eBook)

21. Jahrhundert, Andreas Gursky, Anselm Kiefer, Bruce Nauman, Cindy Sherman, Damien Hirst, Jeff Koons, Kunstgeschichte, Kunstmarkt, Kunstpreise, Marketing, Preisentwicklung, Rosemarie Trockel, Zeitgenössischer Kunstmarkt

Zum Inhalt

Warum erzielen zeitgenössische Künstler wie Damien Hirst oder Jeff Koons regelmäßig Rekordpreise am Kunstmarkt? Sind ihre Arbeiten so einzigartig? Oder können sie sich einfach nur gut vermarkten? Dieses Buch untersucht systematisch, welche Formen von Marketing im heutigen Kunstmarkt zum Einsatz kommen, und versucht gleichzeitig zu ergründen, welche Wirkungen verschiedene Marketinginstrumente auf die Kunstpreise ausüben.

Um abschätzen zu können, ob und in welchem Ausmaß das Marketing einen Einfluss auf die Preise für zeitgenössische Kunst Anfang des 21. Jahrhunderts genommen hat, führt die Autorin – erstmalig in der kunstwissenschaftlichen Forschung – eine quantitative Untersuchung durch. Sie verbindet dabei in einem völlig neuen Verfahren kunsthistorische und ökonomische Analysen. Zur Gruppe der untersuchten Preise zeitgenössischer Künstler gehören: Andreas Gursky, Damien Hirst, Anselm Kiefer, Jeff Koons, Bruce Nauman, Sigmar Polke, Cindy Sherman und Rosemarie Trockel.

Dabei profitiert diese wissenschaftliche Untersuchung auch von der langjährigen praktischen Erfahrung der Kunsthistorikerin: Sie hat sowohl im Kunstmarkt als auch im Marketing- und Kommunikationsbereich gearbeitet (z. B. bei Christie’s, Deutsche Bank AG, McKinsey & Company).

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben