Forschungsarbeit: Phraseologismen in Deutsch als Fremdsprache

Phraseologismen in Deutsch als Fremdsprache

Linguistische Grundlagen und didaktische Umsetzung eines korpusbasierten Ansatzes

LINGUA – Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis, Band 20

Hamburg 2012, 188 Seiten
ISBN 978-3-8300-6614-9 (Print & eBook)

Rezensionen

[...] Es ist ein wichtiges, nützliches und sehr lesenswertes Buch. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur Implementierung der Phraseologie in den Sprachunterricht. Sowohl der beschriebene Unterrichtsverlauf als auch die theoretisch-methodischen Konklusionen sind nicht nur für Deutsch als Fremdsprache, worauf sich der Autor primär bezieht, besonders in Bezug zur Auslandsgermanistik, relevant, sondern unbedingt auch auf andere Sprachausbildungen auszuweiten. [...]

Erla Hallsteinsdóttir, in:
Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung, BzF 57 (2016)

[...] On the whole, I can highly recommend this volume to all foreign language teachers interested in introducing fixed phrases to their students. With his monograph Marios Chrissou thus makes an important contribution to the field of phraseodidactics. The method presented by him can be easily adapted for different languages and - with some extra effort and creativity - for different levels of proficiency. Chrissou offers a great way for developing the phraseological competence of foreign language learners by using modern technology.

Hrisztalina Hrisztova-Gotthardt, in:
Yearbook of Phraseology, 2013, Vol. 4

DaF, DaF-Unterricht, Deutsch als Fremdsprache, DWDS, Feste Wortverbindungen, Fremdsprachendidaktik, Konkordanzen, Korpusbasiert, Linguistik, Phraseodidaktik, Phraseologie, Phraseologismen, Redewendungen

Zum Inhalt

Phraseologismen, d. h. feste Wortverbindungen bzw. formelhafte Wendungen, bilden den wissenschaftlichen Gegenstand der Phraseologie. Die Phraseologie etablierte sich als selbstständige linguistische Disziplin im deutschsprachigen Raum in den 1980er Jahren. Aus heutiger Sicht lässt sich konstatieren, dass die wissenschaftliche Beschäftigung mit formelhaften Wendungen zur Ausdifferenzierung der Forschungsfelder innerhalb der Phraseologie und zur Kristallisierung verschiedener Forschungsrichtungen geführt hat. Diese werden aufgrund der Vielschichtigkeit des Forschungsgegenstands zunehmend interdisziplinär angelegt.

In diesem Kontext ist die Entwicklung der Phraseodidaktik seit den 1990er Jahren zu verstehen, die mittlerweile einen festen Platz innerhalb der aktuellen Phraseologieforschung hat. Sie zeigt didaktisch fundierte Möglichkeiten zum Erarbeiten von Phraseologismen in der Unterrichtspraxis auf. Allerdings werden auch heute noch Defizite in der Umsetzung phraseodidaktischer Forschungsergebnisse in der lehrwerkorientierten Unterrichtspraxis beklagt. Diese gilt es, mit Hilfe konkreter Lernangebote zu überwinden. Die Instrumentalisierung von digitalen Korpora und Korpusrecherchen zum Sprachenlernen birgt ein beachtliches Lernpotenzial zur Förderung der phraseologischen Kompetenz. Korpusorientierte Arbeitsmethoden können somit gezielt zur Initiierung von Sprachförderung im Bereich der Phraseologie genutzt werden.

Nach der Behandlung der phraseologischen und phraseodidaktischen Grundlagen formuliert die vorliegende Arbeit einen didaktisch fundierten Vorschlag zur Förderung der phraseologischen Kompetenz in der Unterrichtspraxis. Dieses exemplarische didaktische Verfahren nutzt die Vorzüge des korpusorientierten Lernens zum Erarbeiten von phraseologischem Grundwortschatz mit Hilfe der Computertechnologie. Als authentische Ressource werden dazu digitale Sprachkorpora des „Digitalwörterbuchs der Deutschen Sprache“ (DWDS) instrumentalisiert. Der exemplarische Unterrichtsvorschlag wurde im Rahmen einer universitären Lehrveranstaltung über mehrere Semester mit Erfolg erprobt und lässt sich bei entsprechender Adaption in verschiedenen Lernkontexten und bei Lernern mit unterschiedlichen Lernervoraussetzungen einsetzen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben