Doktorarbeit: EU- und nationalrechtliche Liberalisierung des Product Placement im öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehen sowie für Spielfilme

EU- und nationalrechtliche Liberalisierung des Product Placement im öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehen sowie für Spielfilme

Studien zur Rechtswissenschaft, Band 268

Hamburg , 380 Seiten

ISBN 978-3-8300-5922-6 (Print)
ISBN 978-3-339-05922-2 (eBook)

Zum Inhalt

Das Buch beschäftigt sich mit der Analyse von Aspekten der Liberalisierung des Product Placement im Hinblick auf öffentlich-rechtliche Probleme auf europäischer und nationaler Ebene. Dazu werden Ausprägungen der in den USA entwickelte Sonderwerbeform Product Placement auf wissenschaftlicher Basis systematisiert und aus juristischer und ökonomischer Sicht analysiert. Die Merkmale des Product Placement werden systematisiert und im Hinblick auf die Nähe zur verbotenen Schleichwerbung in Deutschland wie in Europa untersucht.

Ein Anliegen des Autors ist es, die Problematik von Product Placement als Werbebotschaft, die in den redaktionellen Teil eines Unterhaltungsprogramms bzw. von Kinospielfilmen integriert wird, aus verschiedenen Perspektiven zu verdeutlichen. Das bezieht sich vor allem auf die Bedeutung von Rechtsfragen, der in diesem Buch behandelten Gebiete. Dieses erscheint wichtig, da die Liberalisierung des Product Placement durch die EU die Bedeutung von Fragen des europäischen Medienrechts sowie deren Wechselwirkungen zum nationalen Verfassungs- und Wettbewerbsrecht in Wissenschaft und Praxis weiter verstärkt. Das Hauptaugenmerk des Autors liegt auf der Aufdeckung und Prüfung juristischer Problembereiche, die im Rahmen des europäischen Gesetzgebungsverfahrens zur EU-Richtlinie 97/36/EG hinsichtlich des Europarechts und dessen Wechselwirkungen zu europäischen Grundrechten und -freiheiten entstanden sind. Die Prüfungen beziehen sich auch auf juristische Problembereiche des nationalen öffentlichen Rechts und Verfassungsrechts, die durch die Umsetzung der Richtlinie in den 13. RStV entstanden sind. Auch die Analyse von ungelösten Problemen der Wechselwirkungen zum Wettbewerbsrecht ist Ziel der Untersuchungen. Im vorliegenden Buch wird eine umfassende Untersuchung bzgl. Der Aspekte der Liberalisierung des Product Placements und dessen juristischer Problematiken gegeben. Dieses erscheint wichtig, da die behandelten Rechtsgebiete eine immer stärkere Bedeutung gewinnen, insbesondere weil seit dem 01.04.2010 ‘Produktplatzierungen‘ im deutschen Fernsehen erlaubt sind. Daher müssen sich auch angehende Praktiker verstärkt um diese Rechtsgebiete bemühen. Das gilt für Studenten der Rechtswissenschaft genauso wie für Studierende der Wirtschaftswissenschaften, insbesondere der Marketing- und Werbewirtschaft. Das Buch kann daher auch dem Praktiker in Betrieb und Werbeagentur eine wertvolle Arbeitshilfe sein.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲